TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » 25 Jahre Atemregler „G250" von Scubapro

Rubrik: Tauchausrüstung

25 Jahre Atemregler „G250" von Scubapro

Dienstag, 19. Oktober 2010, 07:52

25 Jahre alt ist der Atemregler „G250" von Scubapro. Zum Jubiläum senkt Scubapro dauerhaft den Preis

Scubapro G250V

Wird 25: der "G250V" von Scubapro

Vor 25 Jahren wurde der „G250" entwickelt. Er ist seit 1986 auf dem Markt. Seitdem ist er weltweit einer der meistverkauften Atemregler. Im Vergleich zu seinen Vorgängern weist der neue „G250V" heute eine Steigerung von über 35% in der Atemleistung auf. Der „G250V" punktete zudem durch seine robuste Bauweise: Gehäusewelle, Ventilsitz, Luftduschenring, Einstellschraube und Wärmeaustauscher sind aus hochwertigem Edelstahl gefertigt – ein Garant für eine hohe Kaltwasserresistenz.

Technische Details
» Legendärer Klassiker im Retro-Design
» Linear balanciertes Ventil
» Gehäuse und Komponenten aus kälteabweisendem Technopolymer
» Verbesserte Wärmeleitfähigkeit durch Ventilträger aus Metall
» P.P.B.-System (Peak Performance Balancing)
» Linear balanciertes Ventil
» Einstellbarer VIVA und stufenlos einstellbarer Einatemwiderstand
» Bequemes anatomisches Silikonmundstück

Kombination „MK25/G250V"
» Balancierte, kolbengesteuerte Hochleistungsstufe in poliertem Chrom
» Edelstahlkolben in patentierter Mehrkomponententechnik
» Patentierter gerippter Wärmetauscher
» 360° drehbarer Schwenkkopf mit 5 ND-Abgängen
» Beidseitig angebrachte HD-Abgänge
» Mitteldruck von außen justierbar
» Preis „MK25/G250V": 349 Euro sowie „MK25/G250V/R295 Octopus": 449 Euro

Kombination „MK17/G250V"
» Balancierte, membrangesteuerte Hochleistungsstufe in poliertem Chrom
» Robuste Messingstufe, verchromt
» Isolierte Regelkammer (dry chamber)
» 4 ND-Abgänge, davon 2 Highflow-Ports
» Beidseitig angebrachte HD-Abgänge
» Mitteldruck leicht von außen justierbar
» Preis „MK17/G250V": 309 Euro sowie „MK17/G250V/R295 Octopus": 399 Euro

Die Kombinationen sind als DIN- und INT-Versionen beim autorisierten Scubapro-Fachhändler erhältlich. Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.