TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » 50 Jahre Schildkröten-Zeitreise im Meeresmuseum Stralsund
Sea Explorers

Rubrik: Szene

50 Jahre Schildkröten-Zeitreise im Meeresmuseum Stralsund

Freitag, 16. Oktober 2015, 14:36

Am 20. Oktober 2015 jährt sich zum 50. Mal der Tag, als zwei Fischern 1965 in der Nähe von Stralsund eine Lederschildkröte ins Netz ging. Dieses Ereignis hat die thematische Ausrichtung des Meeresmuseums geprägt – das originalgetreue Modell der verirrten Schildkröte ist noch heute in der meereskundlichen Dauerausstellung zu sehen

Lederschildkröte

Vor 50 Jahren verirrte sich eine Lederschildkröte in die Nähe von Stralsund – ihre originalgetreue Nachbildung ist im Meeresmuseum zu sehen, Foto: © Deutsches Meeresmuseum/Johannes-Maria Schlorke

Daher geht es am 20. Oktober auf Zeitreise im Meeresmuseum mit einem vielfältigen Aktionsprogramm. Von 11:00 bis 14:00 Uhr gibt es Mitmach- und Infostände am Schildkrötenaquarium. Um 11:00 Uhr tauchen zwei Forschungstaucher ab zu den Schildkröten in deren 350.000 Liter fassendes Zuhause. Der Erlebnisführung „Mit Panzer und Flossen“ kann man sich um 12:00 Uhr anschließen.

Um 13:00 Uhr können alle Interessierten die kommentierte Schildkrötenfütterung beobachten, wenn es heißt „Der Geburtstagstisch ist gedeckt“, wozu auch eine zünftige Geburtstagstorte gehört. Die älteste der fünf Meeresschildkröten, eine weibliche Unechte Karettschildkröte, lebt bereits seit 30 Jahren im Meeresmuseum und hat mittlerweile auch 50 Jahre „auf dem Panzer“.

Höhepunkt für die jüngsten Besucher ist um 14:00 Uhr das Schnuppe Figurentheater „Die Schildkröte hat Geburtstag“ – der Eintritt mit gültigem Museumsticket ist frei. Gruppenanmeldungen für das Theaterstück sind unter museumspaedagogik@meeresmuseum.de möglich. Weitere Infos, Preise und Termine findet man unter www.meeresmuseum.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Kein Stromschlag fürs Meer

Mittwoch, 17. Januar 2018, 10:21

Scholle

Das europäische Parlament hat am 16. Januar 2018 über die Ausgestaltung der EU-Fischerei abgestimmt. In der Verordnung sind 33 Rechtsvorschriften zusammengefasst, die regeln, wie, wann und wo künftig gefischt werden darf – auch die umstrittene Fangmethode der Elektrofischerei fällt darunter. Sie soll nach Willen des EU-Parlaments endgültig verboten werden. „Wir begrüßen, dass sich das EU-Parlament heute stark gegen die Elektrofischerei positioniert hat, damit steigen die Chancen, dass es in folgenden...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.