TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » 65 Jahre Deutsches Meeresmuseum

Rubrik: Szene

65 Jahre Deutsches Meeresmuseum

Sonntag, 26. Juni 2016, 10:49

Am 24. Juni 1951 wurde in Stralsund ein kleines Naturkundemuseum gegründet. Im Laufe der Jahre entwickelte sich die Einrichtung im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen zum überregional bedeutsamen und deutschlandweit einzigartigen Spezialmuseum. Seit 65 Jahren lockt das Meeresmuseum Generationen von Besuchern in die meereskundlichen Ausstellungen und Aquarien

Vor 65 Jahren gegründet: das Deutsche Meeresmuseum im ehemaligen Dominikanerkloster St. Katharinen in Stralsund, Foto: © Johannes-Maria Schlorke

Für die Zukunft haben die Museumsmacher noch viele Ideen für das beliebte Haus: durch einen Teilrückbau des so genannten Stabwerkes, das die drei Ausstellungsebenen bildet, soll der Innenraum „luftiger“ werden. Zudem wünscht man sich ein kleines 360-Grad-Kino und mehr Großaquarien. Der Eingangsbereich inklusive Museumsshop soll ebenfalls umgebaut werden.

Bereits jetzt, pünktlich zum Geburtstag, präsentieren sich die Webseiten der vier Museumsstandorte im neuen Erscheinungsbild und optimiert für Nutzer von Smartphones und Tablets. „Öffnungszeiten, Preise und Anreise werden am meisten gesucht und müssen leicht gefunden werden.“, sagt Dr. Harald Benke. „Auch unseren Online-Ticketshop haben wir rechtzeitig zum bevorstehenden Ferienbeginn überarbeitet. Onlinetickets sind sehr praktisch, wenn man an Regentagen Wartezeiten an der Kasse vermeiden möchte“, ergänzt der Museumsdirektor.

Unter www.deutsches-meeresmuseum.de stellt sich die Stiftung Deutsches Meeresmuseum mit ihrer Geschichte und wissenschaftlichen Arbeit vor. Wer kindermeer.de besucht, findet alle Veranstaltungsangebote und Informationen der Museumspädagogik im kindgerechten, neu animierten Layout.

Aquarienkeller des MeeresmuseumsZweites Obergeschoss des MeeresmuseumsFinnwalskelett

Zum Beginn der Urlaubssaison sind im Mittelmeerbereich des Meeresmuseums Sepien eingezogen. Um die neuen Meeresbewohner zu entdecken, muss man in Becken Nr. 8a im Aquarienkeller schon genauer hinsehen, denn die kleinen Tiere sind wahre Meister der Tarnung. Am besten selbst vorbei schauen und täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr Meer erleben im Meeresmuseum Stralsund – ab 25. Juni 2016 auch beim Familiensommer.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.