TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Wissenschaft

Meldungen aus der Rubrik ‘Wissenschaft’ (273)

Unsere Rubrik Wissenschaft bringt euch Neuigkeiten rund um Forschungen zu maritimen und verwandten Themen: Meeresforschung allgemein, Meeresgeologie, Meeresbiologie usw.

Great Barrier Riff: Erfolgreiche Aufzucht und Ausbringung von Korallenlarven

Dienstag, 5. Dezember 2017, 07:40

Einsammeln von Korallen

Erstmals haben Forscher die Bildung neuer Korallenkolonien auf kleinen Flächen im Great Barrier Riff beschleunigt, indem sie Korallen-Larven direkt am Riff ausgesetzt und erfolgreich angesiedelt haben. Das bahnbrechende Projekt wurde von der Great Barrier Reef Foundation gefördert
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , ,

ANZEIGE

Mares

auf facebook

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

Die Umsetzung des Projektes „Great White Mystery“ von Sharkproject mit Unterstützung von Mares, just add water, fand von 11.-15.10.2018 vor Guadalupe Island statt. Durch die Unterstützung von Mares just add water, konnten sowohl die neuen VMT Sender, als auch der MiniSur Kamera Sender an den Großen Weißen Haien angebracht werden. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Mauricio Hoyos Padilla und dem Mares Testimonial Frederic Buyel, der die Haie Vorort markiert hat, erhofft...

„Etwa zwölf Atemzüge machen wir pro Minute, täglich 25.000 atmen wir ein und aus, meist einfach nebenbei. Wir hetzen durch die Städte, vom Job zum Feierabend, vom Bett zum Job. Viele atmen zu kurz, hektisch, zu flach, was zur Müdigkeit und Konzentrationsschwächen führen kann. Atmen ist Leben. Es wird Zeit, ihm mehr Beachtung zu schenken. Vor gut fünf Jahren lernte ich Nik Linder in Ägypten kennen und er erzählte mir...

Methan bildet das Fundament der Nahrungskette in den Wasserhöhlen Yukatans

Montag, 4. Dezember 2017, 09:35

Höhlentaucher

In unterirdischen Flüssen und Höhlen der mexikanischen Halbinsel Yucatán sind Wissenschaftler auf ein Ökosystem gestoßen, das sie dort nicht erwartet hatten. Grundlage für das Leben im Dunkeln sind Methan und Bakterien, die sich davon ernähren. Ähnliche Ökosysteme waren bisher nur von Methanquellen der Ozeane und von tiefen Seen bekannt. Ein internationales Forschungsteam mit Beteiligung der Universität Basel berichtet darüber in der Fachzeitschrift „Nature Communications“
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Erdkruste: Meerwasser dringt deutlich tiefer ein als vermutet

Freitag, 1. Dezember 2017, 10:18

Hydrothermale Zirkulation

Wie tief kann Meerwasser durch Risse und Spalten in den Meeresboden eindringen? Ein internationales Forscherteam unter der Leitung des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel hat nun mit Hilfe eines neuen Analyseverfahrens herausgefunden, dass das Wasser in Tiefen von mehr als 10 Kilometer unterhalb des Meeresbodens vordringen kann. Dies hat einen stärkeren Kühlungseffekt des heißen Erdmantels zur Folge. Die Studie wurde in der Fachzeitschrift Contributions to Mineralogy and Petrology veröffentlicht
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter:

Umfangreiche Studie zur Herkunft und Kennzeichnung von Speisefischen zeigt nur wenige Ausreißer

Mittwoch, 29. November 2017, 10:06

Fischladen

Werden Art und Herkunft von Fisch- und Meeresprodukten korrekt bezeichnet? Dies untersuchten Kinder und Jugendliche in Zusammenarbeit mit dem GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel. Die bisher umfangreichste Studie dieser Art, die im Rahmen des Wissenschaftsjahres 2016*17 – Meere und Ozeane stattfand, zeigt, dass nur wenige Fischproben falsch etikettiert waren
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Die gefrorenen Küsten der Arktis: Ein Lebensraum schmilzt davon

Montag, 27. November 2017, 09:31

Küstenerosion auf der russischen Permafrostinsel Muostakh

Permafrostböden prägen ein Viertel der Landmasse auf der Nordhalbkugel. Durch den Klimawandel tauen speziell die arktischen Küsten verstärkt ab und setzen zusätzliche Mengen an Treibhausgasen frei. Ein EU-Projekt, das vom Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI) koordiniert wird, untersucht jetzt die Folgen für das weltweite Klima und die Bewohner der Arktis
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , , ,

Riesige Felsbrocken an der Küste berichten von vorzeitlichen Stürmen

Montag, 13. November 2017, 14:13

Felsbrocken „Bull“

Auf den Bahamas wurden vor über 100.000 Jahren tonnenschwere Felsbrocken durch Sturmwellen auf die Klippe gespült. Ob die Felsen tatsächlich von vorzeitlichen „Superstürmen“ bewegt wurden, war lange Zeit umstritten. Wissenschaftler um Dr. Alessio Rovere vom MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen und dem Leibniz-Zentrum für Marine Tropenforschung (ZMT) haben nun herausgefunden, dass die Stärke heutiger Stürme verbunden mit einem wenige Meter höheren Meeresspiegel hierfür ausreichen würde. Die Ergebnisse hat die Zeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences am 30. Oktober 2017 veröffentlicht
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , ,

Nährstoff-Mix lässt Phytoplankton blühen

Mittwoch, 8. November 2017, 09:05

Forschungsschiff METEOR

Für die Nahrungsnetze im Ozean und Prozesse wie den Kohlenstoffkreislauf spielen Photosynthese betreibende Einzeller, das sogenannte Phytoplankton, eine entscheidende Rolle. In welcher Dichte es wo in den Meeren vorkommt, hängt von Nährstoffen wie Eisen oder Stickstoff ab. Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel konnten jetzt erstmals experimentell nachweisen, dass im offenen Ozean nicht ein einzelner, sondern nur eine Kombination aus mehreren Nährstoffen das Wachstum des Phytoplankton hemmt oder fördert
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Treibstoff aus Meeresalgen: Forscher entwickeln Zuchtprogramme für Seetang

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 07:21

Saccharina latissima

Künftig könnten unsere Haushalte und Fahrzeuge mit Treibstoff aus Algen versorgt werden, die in großen Offshore-Farmen angebaut werden. Forscher der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) arbeiten daran, dieses Szenario mit Unterstützung des U. S. Department of Energy's Advanced Research Projects Agency-Energy (ARPA-E) schneller zu verwirklichen
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Forscher identifizieren Mikrobiom im Blas von Buckelwalen

Freitag, 20. Oktober 2017, 09:45

Buckelwal

Einer Forschergruppe unter Beteiligung der Woods Hole Oceanographic Institution (WHOI) ist es jetzt gelungen, mit Hilfe von Drohnen den Blas von Buckelwalen zu untersuchen und so dessen Mikrobiom zu bestimmen. Ihre Ergebnisse haben die Wissenschaftler kürzlich in einer Studie in der Fachzeitschrift mSystems veröffentlicht
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: ,

Mariner Schneefall am Äquator

Freitag, 13. Oktober 2017, 08:44

Zonale Strömungsgeschwindigkeit und Gehalt an partikulärem organischem Kohlenstoff

Beständig rieseln tierische Ausscheidungen und Teile abgestorbener Organismen von der Oberfläche der Ozeane Richtung Tiefsee. Dieser auch als „mariner Schneefall“ bezeichnete Partikelfluss spielt eine wichtige Rolle im globalen Kohlenstoffkreislauf und damit für das Klima. Bislang ist wenig über seine Verteilung in der Tiefe bekannt
… mehr »

Rubrik: Wissenschaft, Schlagwörter: , ,

1 2 3 28