TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Alarm mit Subgear

Rubrik: Tauchausrüstung

Alarm mit Subgear

Donnerstag, 3. Juni 2010, 08:10

Sicher über und unter Wasser: Der neue „Dive Alert Plus" von Subgear ist ein akustisches Signalmittel, das über und unter Wasser extrem weit hörbar ist und so die Vorteile des klassischen Hammerheads mit denen des Dive Alerts vereint

Subgear Dive Alert Plus

Alarmierend: "Dive Alert Plus" von Subgear

Taucher werden durch Strömung abgelenkt, tauchen an falscher Stelle auf oder finden den Rückweg nicht. Leider kommt es in solchen Fällen immer wieder vor, dass die Betroffenen lange auf dem offenen Meer treiben und erst nach aufwändiger Suche gefunden werden. Um in einem solchen Notfall schnell und zuverlässig Aufmerksamkeit erregen zu können, sollten Taucher immer ein gutes Signalmittel mit sich führen. Der „Dive Alert Plus" ist ein Signalmittel, das extrem laut und so über eine sehr weite Distanz hörbar ist.

Unter Wasser hilft das clevere Zubehörteil bei der Kommunikation mit dem Tauchpartner. Einfache akustische Töne erlauben, in der ansonsten stillen Welt, einen wirksamen Informationsaustausch oder erregen im Notfall, zum Beispiel bei einem Krampf, schnell die Aufmerksamkeit des Partners. Der „Dive Alert Plus" ist pneumatisch gesteuert und passt auf alle Standard Quick-Connect-Anschlüsse des Inflatorschlauches. Der „Dive Alert Plus" ist beim autorisierten Subgear-Fachhändler zum Preis von 89 Euro erhältlich. Infos: www.subgear.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.