TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Apnoe Happening 2015 in Hemmoor

Rubrik: Szene

Apnoe Happening 2015 in Hemmoor

Freitag, 24. April 2015, 10:12

Unter dem Motto „Feel Free" steht das Apnoe Happening 2015 in Hemmoor – mit dabei ist Subgear

Freitauchen

Beim Apnoe Happening 2015 in Hemmoor dreht sich alles ums Freitauchen

Vom 26.bis 28. Juni 2015 stehen in Hemmoor alle Zeichen auf Freediving. Tauchfertigkeiten und -stil verbessern, Entspannungs- und Atemtechniken lernen und optimieren, lernen den Geist zur Ruhe zu bringen, lernen den Tauchpartner optimal zu unterstützen … Kurz: Das Event bietet alles, was sich ein Freediver-Herz wünscht.

Auf dem Programm steht folgendes:

  • Spaßapnoe im Unterwasser-Parcour
  • Zeittauchen im Pool
  • Tief- und Streckentauchen im See
  • Schnupper-Apnoetauchen
  • Jugend-Apnoe
  • Morgen-Apnoe
  • Nacht-Apnoe am Freitag
  • Party am Samstag
  • Große Tombola mit vielen Preisen
  • Gemeinsames Frühstück am Sonntagmorgen

VDST PROAPNOE und AIDA bieten:

  • VDST/CMAS-Brevetierung * bis ***
  • VDST-Theorieausbildung und Vorträge
  • Tieftauchtraining mit Lanyard
  • Training mit dem Nationalkader
  • AIDA-Schnupper-Wettkampf
  • AIDA-Brevetierung

Zahlreiche Workshops vermitteln Wissen:

  • Kundalini-Yoga mit Weltrekordhalterin Sara Campbell
  • Entspannungstechniken
  • Atemtechniken
  • Druckausgleichstechniken

Subgear ist mit einem Stand vertreten. Dort haben die Teilnehmer und interessierte Besucher die Möglichkeit, Equipment zu testen und sich zu informieren. Bei der großen Tombola gibt es tolle Equipment-Preise von Subgear zu gewinnen.

Infos: www.apnoehappening.de.

Schlagwörter: , , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.