TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Aqua Lung ruft Flaschenventile und Hochdruckschläuche zurück

Rubrik: Tauchausrüstung

Aqua Lung ruft Flaschenventile und Hochdruckschläuche zurück

Freitag, 13. August 2010, 12:06

Gleich zwei Rückrufaktionen kommen aktuell von Aqua Lung. Betroffen sind betimmte Hochdruckschläuche und Flaschenventile

Rückruf Hochdruckschläuche

Aqua Lung Hochdruckschlauch

Der betroffene Hochdruckschlauch von Aqua Lung

Auqa Lung wurde darüber informiert, dass 11 Hochdruckschläuche unter Druck gebrochen sind. Die Bruchstelle befindet sich dicht an der Metall-Verquetschung an der Schlauchseite, die an die erste Stufe montiert wird (zwischen 1 cm und 5 cm hinter der Verquetschung). Die Ursache des Brechens ist die unzureichende Vulkanisierung des Gummischlauchs. Diese 11 Vorfälle hatten keine sicherheitsrelevanten Folgen. Sie geschahen vor dem Einstieg ins Wasser und an der Oberfläche. Das Brechen des Hochdruckschlauchs führt zu unkontrolliertem Luftaustritt, aber nicht dazu, dass der Schlauch umherschlägt.

Es handelt sich um Schläuche der Marke Tubitalflex, die eine Charge von 7.000 Schläuchen produziert hat, die Probleme mit der Vulkanisierung aufweisen. Diese Hochdruckschläuche wurden von den Firmen Megasport und Thermo Industria verwendet, um ihre Finimeter auszustatten und für ihre Instrumente für verschiedene Tauchausrüstungsmarken verwendet, aber auch bei Instrumenten, die mit Aqua Lung gekennzeichnet sind und von Aqua Lung vertrieben werden. Für die Schläuche, die über Aqua Lung vertrieben wurden, gilt die folgenden Vorgehensweise:

Betroffen sind Hochdruckschläuche mit der Art. Nr. 11042 HP Schlauch 300bar und 11043 HP Schlauch 400 bar mit der Seriennummer 14-08 (siehe Bild), die an den folgenen Instrumenten eingesetzt werden:

» Aqua Lung Finimeter TERMO 300 bar (Art. Nr. 11030)
» Aqua Lung Finimeter TERMO Mini (Art. Nr. 11032)
» Aqua Lung 2´er Konsole (Art. Nr. 11031)
» Aqua Lung 3´er Konsole (Art. Nr. 11028)

Bitte wenden Sie sich an ihren PRO Shop Fachhändler (Händlersuche). Der Schlauch wird kostenfrei mit einen neuen Aqua-Lung-Schlauch ersetzt. Infos: www.aqualung.com/de/content/view/387.

Rückruf Flaschenventile Z 3/4" DIN

Aqua-Lung betroffene Ventile

Die betroffenen Ventile von Aqua Lung

Bei einer Routine-Überprüfung wurde festgestellt, dass es sich bei einem älteren Modell des Aqua Lung Z-Ventils mit ¾“-Markierung tatsächlich um ein M25x2 Gewinde handelte.

Die Charge, aus der dieses Ventil stammt, von der Qualitätssicherung auf Grund defekter Gewinde aussortiert. Bisher sind keine defekten Ventile gemeldet (seit 2002). Dieser Fall mit dem defekten Ventil ist die erste Meldung seit Auslieferung. Dennoch möchte Aqua Lung sicherstellen, dass keine defekten Ventile mehr im Umlauf sind.

Prüfen Sie Ihr Flaschenventil. Ein Ventil aus diese Charge ist vorne mit 3/4" gekennzeichnet und aus dem Jahr 2001, Kennzeichnung 01 (sihe Bilder)
Wenn Sie ein Ventil mit diesen Makierungen haben, wenden Sie sich an den Aqua Lung PRO Shop Fachhandel. Er wird Ihr Ventil genauer prüfen und sich gegenenfalls mit uns in Verbindung setzen. Infos: www.aqualung.com/de/content/view/388.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.