TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Aruba: Reef-Care-Project-Initiator ausgezeichnet

Rubrik: Tauchreisen, Umwelt

Aruba: Reef-Care-Project-Initiator ausgezeichnet

Mittwoch, 9. Juni 2010, 11:18

Königin Beatrix der Niederlande hat Castro Perez, dem Initiator des Aruba Reef Care Projects, in Anerkennung seiner Leistungen für die Umwelt auf der Karibikinsel Aruba den Verdienstorden von Oranien-Nassau verliehen. Vor 17 Jahren rief Perez als Mitbegründer eine der umfangreichsten Umweltaktionen auf Aruba ins Leben. Bis heute ist die jährliche Pflege von Riffen und Stränden zu einer großangelegten Freiwilligeninitiative für Touristen und Einheimische gewachsen: Nächster Riffputz ist am 3. und 4. Juli 2010

Reef Care Project Aruba

Saubere Sache: Das Aruba Reef Care Project geht am 3./4. Juli 2010 in die 17. Runde, Foto: www.aruba.de

Am ersten Juli-Wochenende ziehen im Rahmen des Aruba Reef Care Projects wieder freiwillige Spezialtrupps los, um über und unter Wasser gründlich aufzuräumen. Einsatzorte sind die beliebtesten Strandabschnitte sowie die frequentiertesten Schnorchel-Plätze der Insel. Die Mission: Der Schutz der artenreichen Unterwasserwelt und Arubas schöner Strände. Neben dem Sinn an der Sache motivieren vor allem auch Spaß und Teamgeist zum Riffputz. So wird die großangelegte Reinigungsaktion zu einem besonderen Erlebnis.

Castro Perez, Ecotourism Project Manager bei der Aruba Tourism Authority und Leiter des alljährlichen Reef Care Projects, hofft wieder auf großen Zuspruch. Im vergangenen Jahr haben sich mehr als 850 Menschen beteiligt. Dazu gehören Tourismusverantwortliche, die Rahmenbedingung schaffen, Einheimische, die vom Tourismus leben ebenso wie Gäste, für die Arubas Strände und Unterwasserwelt die größten Anziehungspunkte sind.

Aruba-Urlauber, die dabei sein wollen, kontaktieren für weitere Informationen und Anmeldung die Aruba Tourism Authority unter Telefon (297) 582-3777 oder senden eine E-Mail an: c.perez@aruba.com. Infos: www.aruba.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.