TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Auszeichnungen für Online-Angebot zum ZDF-Dreiteiler „Universum der Ozeane"

Rubrik: Szene

Auszeichnungen für Online-Angebot zum ZDF-Dreiteiler „Universum der Ozeane"

Mittwoch, 23. März 2011, 19:17

Das ZDF-Online-Angebot zum Dreiteiler „Universum der Ozeane – mit Frank Schätzing" ist bereits zum zweiten Mal ausgezeichnet worden. Für die interaktive Unterwasserwelt erhielt das ZDF am 18. März in München den „iF communication design award" in Gold. Das aufwändige Online-Angebot zu dem „Terra X"-Dreiteiler, der im Oktober 2010 ausgestrahlt wurde, setzte sich gegen zahlreiche Einsendungen aus 27 Ländern durch

Die ausgezeichnete Website des "Universums der Ozeane"

Der „iF communication design award" ist ein internationaler Designwettbewerb für alle Formen des Kommunikationsdesigns. Bereits Anfang März hatte die 3-D-Online-Erlebniswelt „Universum der Ozeane" den „Serious Games Award" in Bronze erhalten – eine Auszeichnung für Produktionen, die Spielprinzipien und Technologien der Unterhaltungssoftware für ernsthafte Zwecke zum Einsatz bringen.

Unter www.ozeane.zdf.de können die Internet-Nutzer in eine komplexe Unterwasserwelt eintauchen, um aus der Perspektive eines ausgewählten Meeresbewohners das Leben unter Wasser und die Bedrohungen durch den Menschen kennen zu lernen. Mit einer passenden 3-D-Brille in den Farben „Rot" und „Cyan" ist das sogar in „echtem" 3-D möglich und die Erfahrung dadurch noch intensiver. Aus der Perspektive eines Wals, eines Hais, einer Meeres-Schildkröte, eines Thunfischs oder einer Tiefseekrabbe gilt es, sich durch fünf Lebensräume – Arktis, Antarktis, offene See, Tiefsee oder Kelpwald – zu navigieren und dabei verschiedene Aufgaben zu erfüllen. Narrativ und unterhaltend wird das Interesse für die komplexen Zusammenhänge in den Ozeanen geweckt, und es gibt Informationen zu Klimawandel, Überfischung, Müllverklappung bis hin zur zunehmenden Lärmverschmutzung der Ozeane.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.