TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Neuer Vertrieb für Vollgesichtsmasken von Ocean Reef

Rubrik: Tauchausrüstung

Neuer Vertrieb für Vollgesichtsmasken von Ocean Reef

Donnerstag, 10. Dezember 2009, 07:36

Azenor übernimmt ab sofort den Vertrieb der Ocean-Reef-Vollgesichtsmasken der „Neptun"-Serie mit dem Vertriebsnetz von Beuchat. Das italienische Unternehmen Ocean Reef ist Marktführer im Bereich Vollgesichtsmasken und Unterwasserkommunikation und seit über 50 Jahren im Tauchsport tätig

Die Vollgesichtsmaske "Space" von Ocean Reef

Die Vollgesichtsmaske "Space" von Ocean Reef

Die Vollgesichtsmasken, die in den Ausführungen „Space", „Raptor" und „Predator" erhältlich sind, eröffnen Tauchern bis dato ungeahnte Möglichkeiten wie ein erweitertes Sichtfeld bis zu 180°. Dank eines gezielt ausgerichteten Luftzirkulationssystems im Innern der Maske gehört auch ein Beschlagen der Scheibe der Vergangenheit an.

Die Unterstützung der natürlichen Atmung durch Nase und Mund sorgt für ein nie dagewesenes Taucherlebnis, ermöglicht einen ermüdungsfreieren Tauchgang und minimiert das Risiko eines Tauchunfalls. Ein Highlight bildet die GSM-Kommunikationseinheit, welche gegen Aufpreis erhältlich ist. Diese ermöglicht zusätzlich die Sprachkommunikation unter Wasser auf Ultraschallbasis. Als weiteres Zubehör sind unter anderem eine LED-Blende, ein Head-Up-Display, der „Neptune"-Schutzhelm, ein Rahmeneinsatz für Brillenträger und eine Trinkvorrichtung erhältlich, die es dem Taucher ermöglicht, unter Wasser zu trinken. Das Basismodell „Space" ist inkl. Zweiter Stufe, Oberflächenventil und MD-Schlauch ist ab 659 Euro im Fachhandel erhältlich.

Im Rahmen der Einführungsaktion erhält jeder Käufer einer Ocean-Reef-Vollgesichtsmaske eine Gutschrift über 200 Euro gegen Einsendung seiner alten Vollgesichtsmaske. Die Aktion ist befristet bis 30. April 2010. Interessierte können sich vom 23. bis 31. Januar 2010 auf der „boot" in Düsseldorf über die Vollgesichtsmasken in Form von Präsentationen auf der Showbühne oder in einem persönlichen Gespräch am Stand informieren. Sie finden Azenor in Halle 3, Stand J28. Infos: www.oceanreefgroup.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.