TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Bali im Angebot
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Bali im Angebot

Donnerstag, 9. Juli 2009, 10:04

Der Tauchreiseveranstalter SUB AQUA hat für Spätsommer/Herbst 2009 zwei Bali-Specials aufgelegt und bietet Reisen ins Pondok Sari und ins Alam Anda zum Sonderpreis an

Bali: im Herbst im Angebot

Bali: im Herbst im Angebot

Das an der Nordwestküste Balis gelegene Pondok Sari verfügt über einen Spa-Bereich, das Java-Spa, einen Pool sowie einen Strand. Die Werner-Lau-Tauchbasis steuert die Tauchplätze des Unterwassernationalparks der Insel Menjangan an, Hausriffe liegen nur zehn Bootsminuten von der Basis entfernt. Angeboten werden Strandtauchgänge am „Projekt Korallenaufzucht". In der Secret Bay erwarten die Taucher Makroraritäten. Von September bis einschließlich November 2009 sind bei SUB AQUA zwei Wochen Pondok Sari für 1350 Euro pro Person und Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Flug, Flugsteuern und zehn Bootstauchgänge zu haben.

Das Alam Anda an der Nordostküste Balis ist eine Anlage im landestypischen Stil mit persönlicher Atmosphäre. Sie bietet einen großen Wellness- und Erholungsbereich, das Hausriff liegt direkt vor dem Resort, und sehr gute Tauchplätze sind in zehn Minuten erreichbar. Die Werner Lau Tauchbasis steuert Spots im Naturschutzgebiet „Menjangan" an. Topspots: Tulamben, „Liberty-Wreck", Amed und Nusa Penida. Von September bis einschließlich November 2009 sind bei SUB AQUA zwei Wochen Pondok Sari für 1650 Euro pro Person und Übernachtung im Doppelzimmer inklusive Flug, Flugsteuern und zehn Bootstauchgänge zu haben.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.