TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Tauchbasen » Bathala Island Resort

TauchJournal

Tauchbasen weltweit

powered by

Scubapro

Tauchbasen » Malediven » Ari-Atoll

Bathala Island Resort

Zuletzt bearbeitet: 14. Juli 2015

Auf dieser kleinen Malediven-Insel geht es etwas ruhiger zu – wegen ihrer Nähe zum Außenriff des Ari-Atolls zählt sie zu den interessantesten Tauchrevieren der Inselgruppe. Unterwasserfreunde haben hier die Möglichkeit zahlreiche interessante Fischarten aus nächster Nähe zu beobachten

Bathala Island Resort

Bathala Island Resort, Foto: @ Bathala Island Resort

Ihren Namen verdankt Bathala einer Süßkartoffelart, die im Ari-Atoll auf den Einheimischeninseln angebaut wird. Das buntgemischte Publikum dieser von Maledivern geführten, sehr legeren und übersichtlichen Insel setzt sich hauptsächlich aus Stammgästen zusammen. Die einfach ausgestatteten und komplett renovierten Strandbungalows sind aus landestypischem Baumaterial – also Korallengestein und Palmdächern – errichtet. Das Bathala Island Resort ist eine Barfuß-Insel – alle Fußböden sind mit Sand ausgestreut – auch das Restaurant und die Rezeption. Es gibt drei verschiedene Bungalow-Kategorien, die sich durch Klimaanlage oder Ventilator, warmes oder kaltes Wasser unterscheiden, auch verfügen die Bungalows über einen Innenhof mit einer Open-Air-Dusche. Die abwechslungsreichen Mahlzeiten werden in Form eines Buffets gereicht. Dem Schnorchler präsentiert sich auf Bathala die herrliche Unterwasserwelt der Malediven – am vierzig Meter vom Strand entfernten Hausriff kommen auch Anfänger auf ihre Kosten. In den drei nahegelegenen Meeresschutzgebieten Fish Head, Maaya Thila und Orimas Thila kann man Haie und Stachelrochen beobachten. Wracktaucher haben die Wahl zwischen Fesdu Fun Island, Halaveli und Ellaidhoo. Das Freizeitangebot auf dieser kleinen Insel bietet weniger Abwechslung als in anderen Resorts, wer es also etwas ruhiger mag, ist hier gut aufgehoben. Für Taucher gilt: Rechtzeitig buchen! Die Insel hat nur 49 Bungalows und ist schnell ausgebucht …

Bathala, Foto: www.wernerlau.comBar, Foto: www.wernerlau.comTauchschule, Foto: www.wernerlau.comStrand, Foto: www.wernerlau.comBathala, Foto: www.wernerlau.comBathala, Foto: www.wernerlau.comBathala, Foto: www.wernerlau.comBathala, Foto: www.wernerlau.comRestaurant, Foto: www.wernerlau.com

Unterkunft (Resort/Hotel)

Bathala Island Resort

Zimmer/Bungalows: 45 Zimmer

Restaurants: 1, Bars: 1

Swimmingpool: nein

Aktivitäten: Angeln, Volleyball, Fußball, Badminton, Tischtennis, Brettspiele, Darts

Wellness: nein

Flughafen: 56 km

Transfer: Schnellboot, Wasserflugzeug, 30 Min.

Internet: Hotel-Website

E-Mail: bathala@aaa.com.mv

Tauchbasis

Diving Centers Werner Lau

Ausbildung: PADI, SSI, CMAS

Hausriff: ja

Tauchplätze: ca. 30

Nitrox: ja

Diving Centers Werner Lau auf Facebook

Internet: Basis-Website

Geöffnet: ganzjährig

Reiseveranstalter


Weitere Tauchbasen der Region

Malediven » Ari-Atoll


Alle Tauchbasen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

2 Kommentare

    Die Bungalows sind zumindest teilweise Ende 2014 renoviert (gestrichen?) worden. So geht es jedenfalls aus dem Blog von Werner Lau hervor und ist auch auf der Werner-Lau-Facebook-Seite so zu lesen.

    Dieter Hoffmann sagt:

    ich habe in vielen anderen Berichten gelesen, dass der Zustand der Bungalows sehr schlecht sein soll. Sind diese inzwischen alle renoviert und wann war dies?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.