TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Tauchbasen » Embudu Village

TauchJournal

Tauchbasen weltweit

powered by

Scubapro

Tauchbasen » Malediven » Süd-Male-Atoll

Embudu Village

Zuletzt bearbeitet: 7. Februar 2014

Diese einst unbewohnte Insel hat sich in den letzten Jahren zum Geheimtipp unter den Malediven-Inseln entwickelt. Bekannt für ihre abwechslungsreiche Vegetation und ihre traumhaften Strände bietet Embudu entspannten Urlaub in familiärer Atmosphäre für Gäste ohne zu hohe Ansprüche. Hier kann man die Ruhe, die einsamen Strände und die reizvollen Sonnenuntergänge genießen

Embudu Village

Embudu Village, Foto: Embudu Village

Die Barfußinsel Embudu ist eine der beliebtesten Malediven-Inseln im Süd Male Atoll – sie ist von einem schönen Sandstrand umgeben, im Westen und Osten haben sich kleine Sandbänke gebildet. Ein großflächige Lagune lädt zum Surfen ein und ein Hausriff mit mehreren Einstiegen bietet hervorragende Tauch- und Schnorchelmöglichkeiten. In der Unterwasserwelt kann man eine Vielzahl von Haiarten und zahlreiche andere Meeresbewohner beobachten – ein Highlight ist der Vadhoo-Kanal mit seinen Höhlen und Kavernen. Die Strömung lädt  zum Driften ein. Wracktaucher können unweit von Embudhu bei Kurumba das Wrack eines alten Frachters und das der „Maldives Victory" erkunden. Auf Embudu stehen noch die legendären Standard-Reihenbungalows, die man sonst auf den Malediven kaum noch findet – wer es etwas bequemer möchte, findet in den Superior Bungalows mehr Platz. Die Bungalows auf dem Lande liegen alle etwas zurückversetzt inmitten der dichten Vegetation, so daß ankommenden Gästen ein sehr natürlicher Inseleindruck vermittelt wird. Die Anlage bietet außerdem ein Openair-Restaurant, eine Lounge, eine Sunset-Terrasse, einen Souvenirshop, ein Juweliergeschäft, eine Internetecke sowie ein gut geführtes Spa. Die ideale Lage zum Flughafen, hervorragende Bademöglichkeiten, das Fehlen einer Animation und viele Stammgäste geben der Insel Embudhu beste Empfehlungen auch für die Zukunft.

Unterkunft (Resort/Hotel)

Zimmer/Bungalows: 124 Zimmer in Reihen- und Wasserbungalows

Restaurants: 1

Swimmingpool: nein

Aktivitäten: Tischtennis, Badminton, Volleyball, Windsurfen, Katamaran-Segeln

Wellness: Spa

Flughafen: 8 km

Transfer: Schnellboot, 45 Min.

Internet: Hotel-Website

E-Mail: embvil@dhivehinet.net.mv

Tauchbasis

Diverland Embudu, deutschsprachige Tauchschule

Ausbildung: PADI

Hausriff: ja

Tauchplätze: 45

Nitrox: ja

Rebreather: ja

Preisbeispiel: 10 Tauchgänge 490 US-$ (mit eigener Ausrüstung); Stand: 10/2013

E-Mail: info@diverland.com

Internet: Basis-Website

Reiseveranstalter


Weitere Tauchbasen der Region

Malediven » Süd-Male-Atoll


Alle Tauchbasen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.