TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Tauchbasen » Huvafen Fushi
Sea Explorers

TauchJournal

Tauchbasen weltweit

powered by

Scubapro

Tauchbasen » Malediven » Nord-Male-Atoll

Huvafen Fushi

Zuletzt bearbeitet: 2. März 2015

Huvafen Fushi heißt übersetzt „Trauminsel" – und diesem Ruf wird das schön gelegene Resort auch gerecht. Umgeben von einer großen Lagune, weißen Korallenstränden und üppiger exotischer Vegetation bietet die Insel dem großstadtgeplagten Urlauber hervorragende Möglichkeiten für entspannte Ferientage. Die komfortabel ausgestatteten Unterkünfte lassen keine Wünsche offen und die interessante Unterwasserwelt bietet einzigartige Begegnungen

Huvafen Fushi

Huvafen Fushi, Foto: @ Per Aquum/Huvafen Fushi

Gäste können zwischen 43 Bungalows in verschiedenen Kategorien wählen – alle Unterkünfte befinden sich direkt am Strand oder auf Stelzen und über einen Steg erreichbar in die Lagune gebaut. Viel Freiraum und Privatsphäre versprechen die freistehenden und zweistöckigen Beach- und Ocean-Pavillons. An sportlichen Freizeitaktivitäten stehen Schnorcheln, Segeln, Kajak, Katamaran und Surfen auf dem Programm und das Wassersport- und Tauchzentrum bietet Ausflüge zum „Nakatcha Thil" an, wo man Höhlen und Riffüberhänge erkunden kann – die Begegnung mit Mantas, Rochen und Weißspitzenhaien ist wahrscheinlich. Das Hausriff liegt nur dreißig Meter vom Resort entfernt, ganz in der Nähe kann das Hembadhoo-Wrack betaucht werden. Im weltweit ersten Unterwasser-Spa kann man sich verwöhnen lassen und dabei direkt von der Massagebank aus die artenreiche Meereswelt bewundern. Für die Verpflegung sorgen drei Restaurants, ferner gibt es eine Cocktail- und eine Weinbar. Es werden Hauptstadtausflüge und Inselhüpfen angeboten, gelegentlich gibt es Abendunterhaltung mit Livemusik einheimischer Bands.

Spa, Foto: @ Per Aquum/Huvafen FushiDeluxe Pool, Foto: @ Per Aquum/Huvafen FushiBeach Pavillon, Foto: @ Per Aquum/Huvafen FushiDeluxe Pool, Foto: @ Per Aquum/Huvafen FushiDhoni, Foto: @ Per Aquum/Huvafen FushiInfinity Pool, Foto: @ Per Aquum/Huvafen FushiLagoon Pool, Foto: @ Per Aquum/Huvafen Fushi

Unterkunft (Resort/Hotel)

Zimmer/Bungalows: 40 Bungalows und 3 Pavillons

Restaurants: 3, Bars: 2

Swimmingpool: ja

Aktivitäten: Schnorcheln, Segeln, Kajak, Katamaran, Windsurfen, Dhoni

Wellness: ja, Spa, Sauna, Dampfbad, Yoga, Solebecken

Flughafen: 25 km

Transfer: Wasserflugzeug, 15 Min.; Schnellboot, 30 Min.

Internet: Hotel-Website

E-Mail: info@huvafenfushi.com

Tauchbasis

Huvafen Fushi Divers

Ausbildung: PADI

Hausriff: ja

Tauchplätze: ca. 30

Nitrox: ja

Preisbeispiel: 10 Tauchgänge 600 US-$ (mit eigener Ausrüstung); Stand: 03/2011

E-Mail: info@huvafenfushi.com

Internet: Basis-Website

Reiseveranstalter


Weitere Tauchbasen der Region

Malediven » Nord-Male-Atoll


Alle Tauchbasen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.