TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» Tauchbasen » Sam's Tours Palau
Sea Explorers

TauchJournal

Tauchbasen weltweit

powered by

Scubapro

Tauchbasen » Palau

Sam's Tours Palau

Zuletzt bearbeitet: 30. Januar 2015

Die Tauchbasis Sam's Tours ist Palaus renommierteste Tauchbasis und wurde 1990 gegründet. Zum Team gehören Meeresbiologen und Unterwasserfotografen

Rock Islands Palau

Rock Islands Palau, Foto: © Nick Martorano

Palau ist unter Tauchern längst schon kein Geheimtipp mehr. Die Tauchspots von Palau werden regelmäßig unter die Top 10 Tauchgebiete der Welt gewählt. Im September 2009 wurden die Gewösser von Palau zum weltweit ersten Haischutzgebiet erklärt. Sichtungen von grauen Riffhaien sowie von Weißspitzen- und Schwarzspitzen-Riffhaien sind bei fast jedem Tauchgang an der Tagesordnung. Durch die Nähe Palaus zum Marianengraben ist der Ozean sehr nährstoffreich, was wiederum zu einer hohen Dichte an pelagischen Großfischen und Fischschwärmen führt. Die meisten Tauchgänge werden an Steilwänden oder an der Mündung von Riff-Kanälen durchgeführt. Wer noch keine Erfahrung mit Strömungstauchgängen hat, lernt hier schnell dazu!

Im Zweiten Weltkrieg war Palau eine japanische Kommandozentrale, die von den US-Amerikanern bombardiert wurde. Zahlreiche, gut erhaltene und betauchbare Wracks bescheren heute Tauchern dadurch vielfältige und abwechslungsreiche Tauchgänge. Unterwasserfotografen schätzen insbesondere das in nur 15 Metern Tiefe liegende Flugzeugwrack „Jake's Seaplane".

Mit den „Unique Dive Expeditions" von Sam's Tours können erfahrene Taucher in Palau einzigartige Tauchgänge erleben. Rund um die Mondphasen (Vollmond, Neumond) kommen Tausende von Büffelkopf-Papageifischen und Roten Schnappern zum Massenlaichen zusammen. Dieses Naturschauspiel wird unter der Leitung von Meeresbiologen und -forschern jeweils für eine kleine Gruppe von Tauchern (max. 7) zugänglich gemacht.

Zum Serviceangebot von Sam's Tours gehören:

  • Kostenlose Nitrox-Füllungen (bis 32%)
  • Kostenlose Mandarinfisch-/Makrotauchgänge an Sam's Wall auf der Basis
  • Kayaktouren, Schnorchelausflüge, Landausflüge, kulturelle Ausflüge, Helikopterrundflüge
  • Kostenlose Hoteltransfers an Tauch- und Ausflugstagen

Die Artenvielfalt und Schönheit der Natur Palaus setzt sich über Wasser fort. Zahlreiche endemische Pflanzen- und Vogelarten kann man am Besten bei Kayaktouren in den Rock Islands erkunden. Ein Teil der grün bewachsenen Inseln, die wie Pilze aus dem Wasser ragen, sind UNESCO Weltnaturerbe.

Sam's Tours Palau Foto: © Judith HoppeSteilwandtauchen Palau Foto: © Wendy Capili WilkieHaie an Blue Corner Foto: © Wendy Capili WilkieNapoelonbarsch, Blue Corner Foto: © Wendy Capili WilkieManta, German Channel, Foto: © Wendy Capili WilkieNautilus-Tauchgang, Foto: © Wendy Capili WilkieStrand Rock Islands, Palau, Foto: © Judith HoppeKayaktour Palau,Foto: © Ron LeidichTraditionelles Gemeindehaus "Bai", Foto: © Judith Hoppe

Unterkunft (Resort/Hotel)

Vermittlung von Unterkünften (Strandresorts, Hotels, Motels)

Restaurants: 1, Bars: 1

Swimmingpool: nein

Aktivitäten: Schnorcheln, Kayak fahren, Landausflüge, Kulturtouren, Helikopterflüge, Wasserfälle

Wellness: je nach Hotel

Flughafen: 14 km

Transfer: Minibus, 30 Min.

Tauchbasis

Sam's Tours

Ausbildung: PADI

Hausriff: ja, kostenlose Mandarinfisch-/Makro-Tauchgänge

Nitrox: ja, kostenlos bis 32%

Anzahl Tauchboote: 8

Max. Taucher/Tag: 92

Adresse: Malakal Harbour, Koror

Telefon: +680-488-1062

Fax: +680-488-5003

Sam's Tours auf Facebook

Skype: samstourssales

E-Mail: samstours@tourism-unlimited.com

Internet: Basis-Website

Geöffnet: ganzjährig

Reiseveranstalter


Weitere Tauchbasen der Region

Palau


Alle Tauchbasen

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Tiefseebergbau bedroht einzigartige Lebensräume

Dienstag, 4. Juli 2017, 12:02

Tiefseebergbau bedroht einzigartige Lebensräume

Tiefseebergbau würde unweigerlich zum Verlust von Biodiversität führen, der nicht kompensiert werden kann. Das schreiben 15 Meeres- und Rechtswissenschaftler in einem Offenen Brief, der am 26. Juni 2017 in der Zeitschrift Nature Geoscience veröffentlicht wurde Die Regeln für die aufstrebende Tiefsee-Bergbauindustrie – einschließlich Umweltschutzmaßnahmen – werden derzeit von der Internationalen Meeresbodenbehörde (ISA), einem zwischenstaatlichen Gremium, entworfen. Die Autoren des Offenen Briefes verlangen, dass die ISA die Bedrohung für das maritime...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.