TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Biodiversity-Spezialtour mit der „Mermaid II“ von Maumere nach Sorong

Rubrik: Tauchreisen

Biodiversity-Spezialtour mit der „Mermaid II“ von Maumere nach Sorong

Freitag, 15. Juli 2016, 10:44

Die „Mermaid II“ unternimmt vom 16. November bis 1. Dezember 2016 eine interessante 16-tägige Biodiversity-Spezialtour von Maumere/Flores nach Sorong/West-Papua (Indonesien)

Tauchdeck der "Mermaid II"

Das Tauchdeck der „Mermaid II", Foto: © Mermaid Liveaboards

Die Tour beinhaltet 14 Tauchtage (48-50 Tauchgänge) und startet in Maumere und führt über Serbete/Kawula, Wetar/Alor, Gunung Api, die Lucipara-Inseln, Banda Neira und Ambon/Molukken durch die Bandasee und weiter über Misool/Raja Ampat bis Sorong.

Diese einmalige Tauchsafari führt durch die Hotspots der Biodiversität: die Bandasee und Raja Ampat sind die Gebiete mit der weltweit größten Artenvielfalt. Auf der Tour können 
viele seltene Arten beobachtet werden, z.B. Fransen-Teppichhaie/Wobbegongs, endemische Epaulettenhaie oder zahlreiche Seeschlangen in der Bandasee.

Bei Dive & Dream gibt es die Biodiversity-Spezialtour zum Sonderpreis mit 5 % Rabatt: Die Unterbringung in einer Budget-Kabine kostet 4.275 statt 4.500 Euro pro Person, eine Deluxe-Kabine ist für 4.655 statt 4.900 Euro zu haben. Der Preise verstehen sich pro Person inkl. Vollpension und Tauchen, ab Maumere/bis Sorong exkl. Flüge. Flugkosten: Gabelflug FRA-Denpasar/Jakarta-FRA ab ca. 650 Euro, Denpasar-Maumere ca. 110 Euro, Sorong-Jakarta ca. 200 Euro.

AnglerfischMangroven und RiffMantas

Ausführliche Infos inkl. und detaillierter Tourbeschreibung, Karte und Geodaten: 
http://www.dive-and-dream.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.