TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Bonex mit neuem Scooter für Sporttaucher
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Bonex mit neuem Scooter für Sporttaucher

Dienstag, 8. Mai 2012, 07:46

Mit dem neuen Modell „Ecos" erweitert Bonex Explorationssysteme die Produktpalette um einen Scooter für Einsteiger, das auch als Leihgerät für Tauchbasen geeignet ist

Bonex Ecos

Der neue UW-Scooter "Ecos" von Bonex

Der handliche und leichte „Ecos" ist ein idealer Begleiter für jede Art von Tauchgang. Das Fliegengewicht mit stabilem Tragegriff ist ideal für Fernreisen und wird von technischen Tauchern auch gerne als Backup-Scooter eingesetzt, da die Kombination aus Zuverlässigkeit und geringem Gewicht in jeder Hinsicht überzeugt.

Geschäftsführerin Christiane Bonetsmüller ist mit der Ergänzung der Produktpalette sehr zufrieden: „UW-Scooter werden zunehmend auch von Sporttauchern eingesetzt, die ihren Aktionsradius oder ihre taucherischen Fähigkeiten erweitern wollen. Mit dem ‚Ecos' bieten wir ein Produkt an, das sowohl vom Preis-Leistungs-Verhältnis als auch vom Gewicht her unschlagbar ist."

Der „Ecos" wiegt nur 15 Kilogramm und hat eine Laufzeit von bis zu 150 Minuten. Der unverbindliche Verkaufspreis liegt bei 3.990 Euro. Infos: www.bonex-systeme.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.