TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » „boot 2014" in Düsseldorf

Rubrik: Szene

„boot 2014" in Düsseldorf

Samstag, 18. Januar 2014, 11:31

Heute beginnt die „boot Düsseldorf 2014". Bei der 45. Auflage der weltgrößten Yacht- und Wassersportmesse unter Hallendächern zeigen 1.661 Aussteller aus 60 Ländern vom 18. bis 26. Januar alles, was man für Sport und Spaß auf, am und unter Wasser braucht

boot 2014

Die „boot 2014" findet vom 18. bis zum 26. Januar statt. die Messe ist täglich von 10:00 bis 18:00 Uhr für Besucher geöffnet

Ganz gleich, ob man als Segler oder Motorbootfahrer die Freiheit auf dem Wasser genießen möchte, auf dem Surfboard über Wellen gleiten will oder Entspannung im Kanu, beim Angeln oder mit Schnorchel und Maske unter Wasser sucht.

Schnupperexpeditionen in Neptuns Reich
Taucher werden im und am Tauchsport Center in der Messehalle 3 bestens unterhalten und informiert. Auf der Bühne am gläsernen Tauchturm bietet die gesamte Szene neun Tage lang ein buntes Informationsprogramm mit mehr als 400 Beiträgen zu Ausrüstung, Reisen, spektakulären Tauchgängen und aktuellen Meeresschutzprojekten.

Zum Abtauchen lädt das Schnuppertauchbecken im Tauchsport Center ein. Der 6,00 x 4,60 Meter große Pool mit einer Wassertiefe von 1,80 Meter ist ideal für alle, die den Spaß an diesem Sport entdecken möchten.

Am Mittwoch, 22. Januar, dreht sich im Becken in Halle 3 ab 12.30 Uhr alles ums „Handicap-Tauchen“. Dann gehört das Schnuppertauchbecken Menschen mit Behinderung. Die komplette Ausrüstung wird gestellt, Handtuch und Badekleidung sollten die Teilnehmer im Idealfall mitbringen. Professionelle Anleitung ist garantiert. Ab 10.00 Uhr können sich Interessierte am Check-In-Counter für ihren Tauchgang anmelden. Und auch, wer nicht selbst abtauchen möchte, kann sich dort über das Handicap-Tauchen informieren: Fachleute stehen den ganzen Tag für Fragen zur Verfügung. Infos: www.boot.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.