TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausbildung » Das monte mare Rheinbach bildet nach SSI-Standards aus

Rubrik: Tauchausbildung

Das monte mare Rheinbach bildet nach SSI-Standards aus

Sonntag, 1. Juni 2014, 11:05

Seit Anfang Mai 2014 werden im monte mare Rheinbach alle Tauchausbildungen nach dem weltweit bewährten SSI-Ausbildungssystem durchgeführt. Auch Specialties und Try Scuba werden gemäß dem SSI-Standard dort angeboten

Team des monte mare Rheinbach

Das Team des monte mare Rheinbach bildet jetzt nach SSi-Standards aus

Das monte mare Rheinbach ist eines der größten nationalen Indoor-Tauchcenter und beherbergt Deutschlands größte Ausbildungs-Tauchschule. Das Indoor-Tauchbecken, das ein Fassungsvermögen von zwei Mio. Liter besitzt, hat eine Tiefe von zehn Metern, die in drei Trainingsebenen aufgeteilt ist und wird somit Anfängern und erfahrenen Tauchern gleichermaßen gerecht. Bekannt und beliebt unter Tauchern ist es wegen seiner weltweit einmaligen Art, die Tauchen und Wellness verbindet. Das monte mare Rheinbach bietet seinen Besuchern neben vielen Besonderheiten im Indoor-Tauchbecken auch ein Erlebnisbad, ein Sauna-Paradies und ein Wellness-Resort.

Um die hohen Standards des SSI-Ausbildungssystems zu gewährleisten durchliefen die Mitarbeiter des monte mare Tauchcenter Rheinbach mit Freude und Enthusiasmus ihre Umschulung, die vor Ort durch professionelle Ausbilder und das SSI-Trainerteam erfolgte. Ab sofort können Taucher und solche, die es noch werden wollen einen Großteil der SSI-Angebote wie Freitauchen, Enriched Air Nitrox oder eine Vielzahl von SSI-Spezialangeboten wahrnehmen.

Peer Schwetzler, Betriebsleiter des monte mare Rheinbach über den Wechsel zu SSI: „Mit Mares und SSI haben zwei sehr starke Partner zusammengefunden. Das ist für die gesamte Tauchbranche ein großer Fortschritt. Bei monte mare vereinen wir nun alles unter einem Dach. Dadurch sind wir in der Lage unseren Kunden und Tauchschülern ein umfassendes Schulungs- und Ausrüstungsprogramm zu bieten. Wir von monte mare freuen uns auf viele zahlreiche Events und auf eine erfolgreiche und gute Zusammenarbeit.“ Infos: www.divessi.com und www.indoortauchzentrum.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.