TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Die Schätze der Tiefsee
Sea Explorers

Rubrik: Szene, Wissenschaft

Die Schätze der Tiefsee

Donnerstag, 22. April 2010, 07:54

Prof. Steven Scott

Professor Steven Scott im Kern-Labor des IFM-GEOMAR, Foto: J. Steffen, IFM-GEOMAR.

Wunder und Geheimnisse der Tiefsee sind Thema eines Abendvortrags, den der renommierte kanadische Geologe Prof. Dr. Dr. h.c. Steven Scott am 27. April in der Kunsthalle zu Kiel hält. Der Vortrag ist Teil eines mehrwöchigen Gastaufenthaltes von Professor Scott am Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR), der als „Exzellenz-Gastprofessur“ von der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung finanziert wird

Riesige unerforschte Ebenen, unkartierte Gebirge, seltsame Kreaturen und bisher unentdeckte Naturschätze – die Tiefsee ist für Menschen ein geheimnisvoller, unbekannter Kosmos. Dabei bedeckt sie beinahe doppelt so viel Fläche auf der Erde wie unser eigentlicher Lebensraum, das Land. Und die Tiefsee hat enormen Einfluss auf unser Leben. In ihr verbergen sich Rohstoffe, von ihr können Naturkatastrophen ausgehen. Für den renommierten kanadische Geologen Prof. Dr. Dr. h.c. Steven Scott von der Universität Toronto ist es eine Lebensaufgabe, den Tiefen der Meere Geheimnisse zu entlocken.

Vor allem die geologischen Prozesse in der ozeanischen Erdkruste und die Bildung von Erzlagerstätten viele tausend Meter unter der Meeresoberfläche sind seine Spezialgebiete. Seit dem 1. April 2010 ist Professor Steven Scott zu Gast am Kieler Leibniz-Institut für Meereswissenschaften, wo er gemeinsam mit dem Leiter der Abteilung „Magmatische und Hydrothermale Systeme“, Prof. Dr. Colin Devey, an gemeinsamen Forschungsprojekten arbeitet. Im Rahmen dieses Gastaufenthaltes hält Professor Scott auch einen öffentlichen Abendvortrag zu dem Thema:

„Wonders, Mysteries and Treasures of the Deep Sea Floor"
Ort: Kunsthalle zu Kiel, Düsternbrooker Weg 1, 24105, Kiel
Zeit: Dienstag, 27. April 2010, 19 Uhr

Interessierte sind herzlich eingeladen. Der Eintritt ist frei, allerdings ist die Anzahl der Plätze begrenzt. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Der Gastaufenthalt ist die zweite von insgesamt fünf „Exzellenz-Gastprofessuren“ am IFM-GEOMAR, die von der Prof. Dr. Werner Petersen-Stiftung finanziert werden. Weitere Stipendiaten sind Prof. Dr. Boris Worm, University of Halifax, Kanada, Prof. Dr. Chris German, Woods Hole Oceanographic Institution, USA und Prof. Sallie Chisholm, Massachusetts Institute of Technology, USA. Infos: www.ifm-geomar.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.