TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Direktflug nach St. Lucia
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Direktflug nach St. Lucia

Dienstag, 29. September 2009, 13:46

Ab 1. November 2009 gibt es wieder einmal pro Woche jeweils am Sonntag eine direkte Flugverbindung mit Condor von Frankfurt/Main nach St. Lucia in die Karibik

Das Anse Chastatnet auf St. Lucia, Foto: Sub Aqua

Das Anse Chastatnet auf St. Lucia, Foto: Sub Aqua

Ideal ist dies für Gäste des beliebten und Resorts Anse Chastanet, das Sub Aqua im Programm hat. Die exklusive Hotelanlage bietet das ideale Ambiente für Alle, die nicht nur dem Alltag, sondern auch den üblichen touristischen Großanlagen entfliehen möchten. Das Anse Chastanetwird vom kanadischen Besitzer Nick Troubetzkoy und seiner deutschen Frau Karolin geführt und liegt an einem Berghang inmitten eines Landsitzes oberhalb eines wunderschönen Sandstrandes. Im Anse Chastanet gibt es keine Fensterscheiben, was der ganzen Anlage ein luftiges und tropisches Flair verleiht.

Die vorgelagerten Korallenriffe zählen zu den schönsten der Karibik. Täglich vormittags und nachmittags gibt es Ausfahrten zu den nahegelegenen Tauchplätzen des St. Lucia Marine Parks wie zum Beispiel Piton Wall, Superman's Flight oder Fairyland – alle zwischen 2 und 20 Minuten von der Tauchbasis entfernt. Alternativ sind täglich drei geführte Hausrifftauchgänge ausgeschrieben.

Preisbeispiel: 2 Wochen pro Person im Superior Hillside Zimmer inkl. Frühstück, Transfer, Flug mit Condor (inkl. Steuern) und 20 kg Freigepäck (Extra Taucherfreigepäck kann angemeldet werden. Kosten für 30 kg: 80 Euro ) sind bei Sub Aqua für 2.949 Euro zu haben. Ein Tauchpaket mit 12 Tauchgängen kostet 299 Euro. Infos: www.sub-aqua.de

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.