TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » „Dive Organizer" für den „Icon HD" von Mares
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

„Dive Organizer" für den „Icon HD" von Mares

Samstag, 22. Mai 2010, 08:05

Für den Mares-Tauchcomputer „Icon HD" steht ab sofort ein weiteres, kostenloses Service-Angebot von Mares zu Verfügung: Mit der neuesten Version der Interface-Software Dive Organizer (1.7.0.663) gestaltet sich die Logbuchverwaltung spielend einfach und übersichtlich. Die Software ist auf der Mares-Website auch als Download in deutscher Sprache erhältlich

Dive Organizer

Fotoverwaltung mit dem "Dive Organizer"

„Dive Organizer" verfügt über vielfältige Selektionsmöglichkeiten, die nicht nur das Wiederfinden bestimmter Tauchgänge vereinfachen, sondern vielmehr eine individuelle Archivierung der Tauchgangsdaten mehrer Nutzer gleichzeitig ermöglichen. So ist jetzt eine schnelle Verwaltung nach Tauchplätzen, Datum, unterschiedlichen Nutzern oder einem besonderen Ereignis (Reise, Projekt etc.) möglich. Auch Parameter wie Tauchtiefe und -zeit, Tauchmodus und Temperatur können zur Selektion in auf- oder absteigender Reihenfolge herangezogen werden. Geblieben sind die Gestaltungsmöglichkeiten des Logbuchs, die ein Verlinken der Tauchgänge mit Lieblingsfotos und Unterwasserkarten ermöglicht.

Auch in Punkto Unterwasserkarten gibt es Neues zu berichten: Über 90 Karten aus sieben Tauchdestinationen sind inzwischen verfügbar. „Icon HD"-Besitzer können sich diese Karten per „Dive Organizer" auf den HD-Rechner laden und diese unter Wasser zur Navigation aufrufen. Infos & Download: www.mares.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.