TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Wissenschaft » Ein Blogportal für Meereswissenschaften

Rubrik: Wissenschaft

Ein Blogportal für Meereswissenschaften

Montag, 23. September 2013, 08:04

Seit wenigen Tagen ist die Onlinewelt der Meereswissenschaften um eine inhaltliche Ressource reicher: Das Blogportal „Oceanblogs“ (www.oceanblogs.org) bietet neue Einblicke in das breite Spektrum der Ozean- und Küstenforschung im Kieler und internationalen Umfeld

www.oceanblogs.org

Oceanblogs.org bündelt die Blog-Aktivitäten der Kieler Meereswissenschaften auf einem Portal und lädt zum Entdecken ein

Auf der neuen Website des Kieler Exzellenzclusters „Ozean der Zukunft“ und des GEOMAR-Helmholtz Zentrums für Ozeanforschung Kiel berichten Meereswissenschaftler im Format eines elektronischen Tagebuchs über ihre Forschung. Stück für Stück entsteht so eine umfassende Sammlung meereswissenschaftlicher Expertise, die dem Austausch der Wissenschaftler untereinander und dem Dialog mit der Gesellschaft dienen wird.

Ab dem offiziellen Launch des Blogportals www.oceanblogs.org am 20. September gibt es eine große Vielfalt von Beiträgen aus den verschiedenen Forschungsfeldern und Aktivitäten der Kieler Meeresforschung. Vom Forschungsprojekt über Studienangebote für Nachwuchswissenschaftler bis zum Expeditionsbericht wird der Blick aus unterschiedlichen Perspektiven auf den Ozean gerichtet. Zusätzlich zu den bisherigen Aktivitäten der Öffentlichkeitsarbeit ergänzt das Blogportal die Medienpräsenz der Kieler Meeresforscher um eine neue Qualität: Dazu die Leiterin der Öffentlichkeitsarbeit des Exzellenzclusters, Friederike Balzereit: „Mit den Oceanblogs nutzen wir die Möglichkeiten des Web 2.0, neue und jüngere Zielgruppen zu erschließen und erhoffen uns auch eine stärkere internationale Sichtbarkeit.“

Immer mehr Wissenschaftler richten mit Unterstützung der Presseteams von „Ozean der Zukunft“ und GEOMAR ihre eigenen wissenschaftlichen Blogs unter dem Dach des „Oceanblogs“-Portals ein und sorgen damit für eine stetig wachsende, vielfältige meereswissenschaftliche Online-Community. Wichtiger Aspekt des neuen Ansatzes ist zudem die Offenheit: Die interessierte Öffentlichkeit ist dazu eingeladen, einen Austausch auf Augenhöhe mit den Meeresexperten zu suchen. „Oceanblogs.org“ bietet Bürgerinnen und Bürgern also die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit den Forschenden zu treten. So wird künftig ein lebendiger Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft entstehen, der die Relevanz meereswissenschaftlicher Forschung betont und darauf aufbauend Impulse für die Forschung setzen kann. Einordnung und Hilfe beim Einstieg in die Welt der Meeresforschung bieten die Teams der Öffentlichkeitsarbeit im „Ocean Navigator Blog“.

Die meereswissenschaftliche Debatte wird so durch die Interaktion von Wissenschaft und Gesellschaft um neue und wertvolle Aspekte bereichert. Infos: www.geomar.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.