TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Ein zweiteiliger Unterzieher von Scubapro

Rubrik: Tauchausrüstung

Ein zweiteiliger Unterzieher von Scubapro

Freitag, 11. Mai 2012, 07:31

Taucher, die zu jeder Jahreszeit und in unterschiedlichen Gewässern nicht auf ihren Trocki verzichten möchten, benötigen normalerweise unterschiedliche Unterzieher. Mit dem neuen „Climasphere" bietet Scubapro ab sofort einen Zweiteiler, der immer und überall für die richtige Wärmeisolierung sorgt

Scubapro Climasphere

Der neue, zweiteilige Unterzieher "Climasphere" von Scubapro

Der „Climasphere" kann nicht nur vielseitig eingesetzt werden, er ist auch überaus bequem. Das weiche 4-Wege-Stretch-Fleece Material ermöglicht maximale Bewegungsfreiheit und verhindert durch seinen am Körper anliegenden Schnitt Faltenbildungen und unnötige Luftpolster. Das 430 g/m2 Fleece-Material trägt sich angenehm und ist beim Transport dennoch leicht und kompakt. Bei moderaten Wassertemperaturen genügt der Overall, im kälteren Einsatzgebiet kann die Wärmeisolierung im wichtigen Kernbereich durch die Jacke mit Radlerbeinen und halblangen Armen verdoppelt werden.

Der Allrounder bietet durch Neopren Arm- und Beinmanschetten leichtes An- und Ausziehen des Trockentauchanzuges und eine zusätzliche Isolation an den Gelenken. Die Daumen- und Beinschlaufen sorgen ebenfalls für leichten Schlupf und faltenlosen, richtigen Sitz. Der „Climasphere" ist trotz Windundurchlässigkeit atmungsaktiv.

Der Unterzieher ist ab sofort beim autorisierten Scubapro-Händler in den Größen XS bis XXXL für 159 Euro zu haben. Infos: www.scubapro.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.