TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Eine Apnoe-Flosse für Frauen von Subgear
Sea Explorers

Rubrik: Tauchausrüstung

Eine Apnoe-Flosse für Frauen von Subgear

Mittwoch, 6. Juni 2012, 08:04

Damit auch Frauen die Vorteile einer Apnoeflosse nutzen können, ist die „Stream Pro" ab sofort auch in der Größe 38-39 erhältlich

Subgear Stream Pro

Die Apnoe-Flosse "Stream Pro" von Subgear ist jetzt auch in der Größe 36-39 zu haben

Freitauchen entwickelt sich dank gutem Equipment und vielfältigen Lern- und Trainiermöglichkeiten immer mehr zum Breitensport. Subgear bietet deshalb ab sofort als fast einziger Hersteller eine Freitauchflosse auch in einer kleineren Größe für Frauen und Jugendliche an. Mit der „Stream Pro" gleitet der Freitaucher natürlich, mühelos und effektiv durch das Wasser. Das durchdachte Flossenkonzept beugt Ermüdung vor und ermöglicht dadurch weitere Strecken oder größere Tiefen.

Das mittelharte Blatt aus einem hochwertigen PP-TPR-Mix sorgt für einen effizienten Flossenschlag, das extralange Blatt für hohen Vortrieb. Die spezielle Konstruktions-Kombination von Fußteil und Flossenblatt garantiert beste Kraftübertragung, das anatomische Fußteil optimalen Komfort. Anfänger wie Profis werden mit der „Stream Pro" unvergessliche Freitauchgänge erleben.

Die „Stream Pro" ist ab sofort beim autorisierten Subgear-Fachhändler in der Größe 38-39 zum Preis von 69 Euro zu erwerben, ebenso wie die bisherigen Größen 40-41, 42-43, 44-45 und 46-47. Infos: www.subgear.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.