TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Eine “Black Box” für Taucher

Rubrik: Tauchausrüstung

Eine “Black Box” für Taucher

Donnerstag, 5. August 2010, 08:01

Mit dem neuen „Dive Data Recorder", einer optionale Einheit zum Speichern von Tauchdaten, der speziell für Vollgesichtsmasken von Ocean Reef entwickelt wurde, kann man Tauchdaten speichern und später jederzeit abrufen. Die Batterie, der Sensor, ein Flash Memory-Speicher und der Prozessor befinden sich in einem wasserdichten, extrem kompakten Gehäuse (42x32x19mm), das ab Werk direkt am Visier der Vollgesichtsmaske befestigt wird

Dive Data Recorder von Ocean Reef

Vollgesichtsmaske von Ocean Reef mit "Dive Data Recorder"

Der „Dive Data Recorder" erfasst und speichert frei konfigurierbare Tauchparameter wie Tauchzeit, Anzahl der Tauchgänge, Tauchtiefe, Wassertemperatur, Dekompressionsstopps, Flaschendruck sowie weitere wählbare Parameter und erstellt eine Auswertung des Tauchgangs in der Art eines Logbuchs. Zudem liefern die Daten wichtige Anhaltspunkte und Hinweise für die ordnungsgemäße Pflege und Wartung der Vollgesichtsmaske. Mit nur wenigen Mausklicks sind die Daten in sekundenschnelle auf dem PC und jederzeit abrufbereit. Die Verbindung erfolgt per USB. Die Software steht kostenlos unter www.oceanreefgroup.com/techservice.html zum Download zur Verfügung. Der „Dive Data Recorder" ist kompatibel mit den Masken „Space", „Raptor" und „Predator". Der Preis beträgt 224 Euro  und beinhaltet das PC-Interface, USB-Kabel und die Montage.

Interessenten bieten haben im August/September die Möglichkeit, Vollgesichtsmasken mit Kommunikation zu testen. Die Testtermine werden im August in Stuttgart (Tauchsportzentrum Stuttgart/Tel.: 0711-6014966) und Goch (Samsdiving/Tel.: 0173-5357768), sowie Anfang September in der Tauchbasis Krämersee (Jürgens Tauchschule/Tel.: 0211-2495816) stattfinden. Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

Technische Spezifikationen:

  • Aktivierung: ab 1 Meter Tiefe; Deaktivierung nach 3 Minuten über 1 Meter
  • Abtastintervall: 10 Sekunden; individuell konfigurierbar von 1 Sekunde bis über 18 Std.
  • Kapazität: ca. 1.500 Stunden an Datenprofilen (Tiefe & Temperatur), basierend auf dem
  • standardmäßig eingestellten Abtastintervall von 10 Sek.
  • Grenzwerte: Tiefe bis 500 Meter; Temperatur, -20°C bis +40°C.
  • Größe:42x32x19mm
  • Lithium-Batterie mit einer Lebensdauer von 10 Jahren
  • Kompatibel mit allen gängigen Betriebssystemen (Windows, Mac, Linux, Palm, Pocket PC etc.)

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.