TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Wissenschaft » Diese Drohne kann fliegen und tauchen

Rubrik: Wissenschaft

Diese Drohne kann fliegen und tauchen

Samstag, 26. Dezember 2015, 08:28

Die „Naviator“-UW-Drohne kann sowohl fliegen, als auch tauchen. Entwickelt wurde sie von dem Maschinenbau-Professor Javier Diez von der Rutgers University im US-Bundesstaat New Jersey. Finanziert hat die Entwicklung der Drohne das Office of Naval Research, eine Forschungseinrichtung der US-Navy

UW-Drohne

Die „Naviator“-UW-Drohne unter Wasser, Foto: © Screenshot Youtube-Video von Rutgers Today

Die Entwickler sehen ein breites Einsatzspektrum ihrer UW-Drohne: So könnte diese Inspektionsarbeiten über und unter Wasser an Brücken ausführen oder zur Inspektion von Öl-Pipelines oder Offshore-Windparks eingesetzt werden. Denkbar sind zudem Einsatzmöglichkeiten unter Wasser für militärische und/oder Aufklärungsaufgaben jeglicher Art.

Ein Problem der Ingenieure: Die Funksteuerung der Drohne funktioniert unter Wasser nicht. So ist der Quadrocopter beim UW-Einsatz zur Zeit noch – so wie es das Video zeigt – durch ein Kabel mit der Fernsteuerung verbunden, und die Signale werden nicht kabellos übertragen. Es bleibt abzuwarten, ob und wie die Entwickler dieses Problem lösen werden … Infos: http://news.rutgers.edu/news-center/rutgers-today.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.