TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Eine Tauchlampe von Subgear

Rubrik: Tauchausrüstung

Eine Tauchlampe von Subgear

Montag, 20. August 2012, 20:05

Mit der „Prolight SP30" bietet Subgar ab sofort eine helle, aber kompakte LED-Tauchlampe zum erstaunlich günstigen Preis, die bei jedem Tauchgang ein zuverlässiger Begleiter ist

Prolight SP30

Die neue „Prolight SP30" von Subgear

Die „Prolight SP30" präsentiert sich als kleines Leuchtwunder. Mit einer Leuchtkraft von realen 500 Lumen und einer Leistung von 9000 Lux sticht die schwarz eloxierte LED Aluminiumlampe nicht nur optisch hervor. Die lange Brenndauer von 14-18 Stunden sorgt für unbeschwerte Nachttauchgänge auch bei Tauchsafaris und garantiert einen zuverlässigen Einsatz bei intensivem Gebrauch.

Die griffige Batterie-Handlampe besitzt an ihrem Enden eine Gummikappe, um ein Wegrollen zu verhindern. Mit der Handleine mit Karabiner kann die Lampe sicher am Jacket befestigen werden. Die hohe Präzession der Verarbeitung beweist die Knüllertiefe: Die „Prolight SP30" ist wasserdicht bis 330 m. Sie ist ab sofort beim autorisierten Subgear-Fachhändler für 119 Euro zu haben. Infos: www.subgear.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:54

Muscheln schützen sich gegen Umwelteinflüsse und Feinde durch eine harte Kalkschale. Die zunehmende Versauerung macht es den Organismen immer schwerer, ihre Schalen zu bilden. Forscher von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zeigen in einer Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde, dass Miesmuschellarven sensibel auf Ozeanversauerung reagieren, was reduzierte Kalzifizierungsraten und Schalenauflösung zur Folge hat Miesmuscheln sind beliebte Meeresfrüchte. Die...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.