TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » UW-Fotografie » Eine wasserdichte Action-Cam von JVC
Sea Explorers

Rubrik: UW-Fotografie

Eine wasserdichte Action-Cam von JVC

Samstag, 28. Juli 2012, 11:25

Ganz neu im Angebot von Subgear ist die Full-HD-Action-Cam „ADIXXION" von JVC. Sie ist wasserdicht, stoßfest, staubgeschützt und kälteresistent – ohne Schutzgehäuse mit integriertem Monitor und WiFi-Funktion

JVC ADIXXION

Die Action-Com „ADIXXION" von JVC

Mit der vielseitig einsetzbaren, extrem handlichen Action-Cam „ADIXXION" von JVC erlebt der User eine neue Art der Leidenschaft. Tauchen, Schnorcheln, Surfen, Skifahren, Snowboarden, Biking, Skaten, Wildwasserfahren, Motorsport … Egal, ob in der Hand gehalten, an Brille, Maske oder Fahrrad montiert: Die Kamera ist da, wenn es gilt, aufregende Erlebnisse einzufangen.

Der Camcorder ist sofort einsatzbereit, braucht kein Extra-Schutzgehäuse, hat einen integrierten Bildschirm, bietet ein Super-Weitwinkelobjektiv plus Bildstabilisator, kann WiFi und liefert hochauflösende Videos und Fotos in brillanter Full-HD-Qualität.

JVC ADIXXION

Die „ADIXXION" im Einsatz

Subgear freut sich sehr, die neue „ADIXXION" der Taucherwelt anbieten zu dürfen. Dank des äußerst robusten und extrem kleinen Designs ist der Taucher sowohl über als auch unter Wasser bestens ausgerüstet. Die Kamera ist bis zu 5 Meter Tiefe wasserdicht, somit ist sie schnell und einfach für ausgedehnte Schnorcheltrips und flache Tauchgänge einsetzbar. Tiefere Tauchgänge sind mit dem UW-Gehäuse bis voraussichtlich 40 Meter möglich. Dieses wird ab Herbst 2012 verfügbar sein.

Die „ADIXXION" ist ab sofort beim autorisierten Subgear-Fachhändler zu haben und kostet 349 Euro. Infos: www.subgear.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.