TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Eintauchen in die Geschichte auf Kuba

Rubrik: Tauchreisen

Eintauchen in die Geschichte auf Kuba

Mittwoch, 19. Januar 2011, 07:48

Die Strände von La Mula, Juan Gonzales, Bueycabon, Rancho Cruz, Mar Verde und die Bucht der Stadt Santiago de Cuba bilden einen archäologischen Bereich, in dem die Panzerkreuzer Cristobal Colon, Almirante Oquendo und Vizcaya sowie die Zerstörer Furor und Pluton und das nordamerikanische Versorgungsschiff Merrimac in unterschiedlichen Konservierungs- und Erhaltungszuständen am Meeresboden liegen

Santiago de Cuba

Wracktauchen vor Santiago de Cuba, Foto: www.salsaexpress.de

Der Reiseveranstalter und Tauchspezialist Active Travel & Diving aus Erlangen bietet diesen spektakulären Tauchurlaub an. Dieses Gebiet ist eine außergewöhnliche Möglichkeit für das Tauchen sowie die Unterwasserfotografie. Es ist ein wahres Privileg die Tauchgänge bei diesen Wracks zu genießen, umgeben von der spektakulären Naturschönheit der Sierra Maestra und dem karibischen Meer, dass ein besonderes Ökosystem mit einer unglaublichen Biodiversität bildet.

Nach mehr als 112 Jahren scheint das Schiff zu schlafen. Es liegt wie ein gefallener Riese auf dem Meeresboden aus Sand und Schlamm und ist mit einem farbigen Mantel aus Tonnen von Korallen und Lebewesen bedeckt. Stummer Augenzeuge eines Desasters… der damals ein Vorbild der Vorfahren des Hauses Garibaldis war. Wer hätte sich einmal vorstellen können, dass der Panzerkreuzer Cristobal Colòn, dieser schöne und gewaltige, stählerne Prototyp der spanischen Armada – Stolz der Krone – und der spanischen Admiralität, so schnell sein fatales und vorzeitiges Schicksal im Spanisch-Kubanisch-Amerikanischen Krieg 1898 gefunden hat. Am 16.9.1896 in Genua vom Stapel gelaufen, würde das Schiff von der iberischen Halbinsel zwei Jahre später unter der offensichtlichen, erdrückenden Übermacht der Nordamerikanischen Flotte sein unrühmliches Ende finden. Cuba-Diving führt ambitionierte Taucher zu diesem geschichtsträchtigem Ort, mit seinen spektakulären, eisernen Zeitzeugen im karibischen Meer und bietet eine damit eine unvergessliche Reise mit einer Dauer von acht Tagen an.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

„Great White Mystery“ von Sharkproject

Mittwoch, 22. November 2017, 14:29

Die Umsetzung des Projektes „Great White Mystery“ von Sharkproject mit Unterstützung von Mares, just add water, fand von 11.-15.10.2018 vor Guadalupe Island statt. Durch die Unterstützung von Mares just add water, konnten sowohl die neuen VMT Sender, als auch der MiniSur Kamera Sender an den Großen Weißen Haien angebracht werden. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Mauricio Hoyos Padilla und dem Mares Testimonial Frederic Buyel, der die Haie Vorort markiert hat, erhofft...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.