TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Entfesselter Manta bedankt sich

Rubrik: Szene

Entfesselter Manta bedankt sich

Donnerstag, 3. September 2015, 09:40

Zu den schönsten Erlebnissen für Taucher zählen Begegnungen mit Mantarochen. Die majestätischen Rochen sind an sich schon beeindruckend. Was eine Gruppe von Tauchern aber im pazifischen Ozean bei Cocos Island weit draußen vor der Küste Costa Ricas erlebte, ist einzigartig

Manta

Mantabegegnungen zählen zu den schönsten Erlebnissen für Taucher, Foto: © Brad Holland/Archiv Taucher.Net

Der Tauchlehrer war mit einigen Tauchern vor Cocos Island auf einem Bootstauchgang, als sich ihnen ein großer, etwa fünf Meter großer Riesenmanta näherte, der sich offensichtlich in Leinen eines Fischernetzes verfangen hatte, die sich teilweise schon tief in seinen Körper eingeschnitten hatten. Was dann geschah haben die Beteiligten in einem eindrucksvollen Video festgehalten.

Zunächst schwamm der Manta weiter, stoppte dann aber, als bitte er um Hilfe. Die Taucher zögerten nicht, zückten ihre Tauchermesser, schwammen den Manta von hinten an und durchschnitten behutsam die Leinen des Netzes. Schließlich war der Manta komplett „entfesselt“. Wie zum Dank an die Taucher führte er noch ein paar Loopings vor, bevor er wieder in den Weiten des Pazifiks entschwand.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.