TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Erfolgreicher 1. Münchner Tauchertag – 2017 geht’s weiter
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Erfolgreicher 1. Münchner Tauchertag – 2017 geht’s weiter

Mittwoch, 24. Februar 2016, 10:12

Die erste Veranstaltung unter dem Namen Münchner Tauchertag war ein voller Erfolg, so unisono die Besucher und Organisatoren: Messe München, Verband Internationaler Tauchschulen (VIT) und das Divers Alert Network (DAN) Europe

Dr. Ulrich van Laak

Vortrag von Dr. Ulrich van Laak während der 1. Münchner Tauchertage 2016, Foto: © DAN

Am 13. Februar 2016 hatte die f.re.e (Die Reise- und Freizeitmesse.) zum 1. Münchner Tauchertag geladen, um die Messe für Taucher interessanter zu gestalten. Die Tauchorganisation VIT und die Tauchsicherheitsorganisation DAN verständigten sich darauf, einen kostenfreien Informations- und Workshop-Tag anzubieten.

Für die beinahe 100 Besucher, die teilweise aus über 200 Kilometer zum Tauchertag angereist waren wurde ein vielseitiges Programm bereit gehalten. Vorträge über Rebreathertauchen, Tauchmedizin, juristische Aspekte des Tauchens, UW-Fotographie und die Tauchforschung wurden den Tag über angeboten. Als besonderer Gast war Pierre-Yves Cousteau per Video-Konferenz zugeschaltet und berichtete aus Genf über sein Meeresschutz-Projekt „Hermes“.

Nach dem positiven Feedback der Besucher wird es wohl 2017 den 2. Münchner Tauchertag im Rahmen der f.re.e geben.

Schlagwörter: , , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.