TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Erkundungstrips in unbekannte Tauchgebiete Papua Neuguineas
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Erkundungstrips in unbekannte Tauchgebiete Papua Neuguineas

Samstag, 30. Oktober 2010, 13:16

Zusammen mit dem Lissenung Island Dive Resort in Papua Neuguinea bietet Extratour einmal im Jahr eine Erkundungsfahrt in noch unbekannte Tauchgebiete um New Hanover. Hier kann man eine Unterwasserwelt entdecken, die bisher nur wenige oder noch gar keine Taucher erleben konnten. Man hat so auch die Chance, ganz neue Tauchplätze zu finden

Tauchgang vor Papua Neuguinea

Die Unterwasserwelt vor Papua Neuguinea, Foto: © Beo Brockhausen

Ausgangspunkt für diese Entdeckertouren ist Lissenung Island bei Kavieng. Übernachtet wird auf Lissenung und selbstverständlich werden die exzellenten Plätze zwischen Pazifik und Bismarck See genauso auf dem Tauchprogramm stehen wie auch Plätze um New Hanover  – z.B. das Wrack der „Sanko Maru" mit einem Miniuboot oder der legendäre Tauchplatz Champans Reef. Zwei Nächte werden in einem einfachen Gästehaus auf Tingwon Island verbracht und die dortigen Tauchplätze neu erforscht. Der Erkundungstrip im Mai 2011 ist ab sofort buchbar bei Extratour Tauchreisen. Infos: www.extratour-tauchreisen.de.

Extratour-Preisbeispiel

  • Reisepreis: ab/bis Kavieng 1.486 Euro pro Person zzgl. Flüge, Flugsteuern und evt. Zwischenübernachtungen
  • Reisetermin: 21. bis 29. Mai 2011.
  • Leistungen: 6 Nächte im Doppelzimmer mit Bad auf Lissenung Island, 2 Nächte im Doppelzimmer mit Gemeinschaftsbad im Gästehaus auf Tingwon Island Vollpension, Snacks, Wasser, Kaffee, Tee 6 Tauchtage mit je 2 Tauchgängen, Flaschen, Blei, Boot Gratis Nachmittagstauchgänge und Nachttauchgänge am Hausriff von Lissenung, Gratis Sundowner Wein, Gratis Lissenung Island DVD, Gratis Lissenung T-Shirt
  • Mindestteilnehmerzahl: 4 Taucher, max. 6 Taucher

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:54

Muscheln schützen sich gegen Umwelteinflüsse und Feinde durch eine harte Kalkschale. Die zunehmende Versauerung macht es den Organismen immer schwerer, ihre Schalen zu bilden. Forscher von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zeigen in einer Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde, dass Miesmuschellarven sensibel auf Ozeanversauerung reagieren, was reduzierte Kalzifizierungsraten und Schalenauflösung zur Folge hat Miesmuscheln sind beliebte Meeresfrüchte. Die...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.