TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Erster deutschsprachiger Tauch- & Reiseführer für Palau erscheint zur „boot"
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Erster deutschsprachiger Tauch- & Reiseführer für Palau erscheint zur „boot"

Dienstag, 15. Januar 2013, 07:54

Reise-Inspirationen, das erste deutsche Reisemagazin, das als iPad-App verfügbar war, wagt sich in neue (alte) Gefilde: Der Herausgabe eines Palau-Reiseführers, der neben einer E-Book-Variante auch klassisch gedruckt auf den Markt kommt

Palau

„Palau Ein Tauch-­ & Reiseführer" von Judith & Christoph Hoppe

„Es war an der Zeit, dass sich endlich jemand ausführlich dieses pazifischen Inselparadieses annimmt. Das hat in deutscher Sprache seit Dr. Augustin Krämer im Jahre 1906 keiner mehr getan", berichtet Christoph Hoppe, Co-Buchautor, Chefredakteur und Herausgeber des Magazins. „Was sehr schade ist, denn Palau verfügt über eine bemerkenswerte Artenvielfalt sowie einer Fülle endemischer Tiere und Pflanzen."

Bisher konnte man sich nur in englischer Sprache auf einen Aufenthalt auf der anderen Seite des Planeten vorbereiten, basierend auf teilweise seit 20 Jahren veralteten Informationen. Dabei hat sich viel getan: Das staatseigene Seegebiet, immerhin so groß wie Frankreich, war das erste Haischutzgebiet der Erde, die südlichen Rock Islands wurden 2012 in die Liste der UNESCO-Weltnatur- und –kulturerbestätten aufgenommen. Längst ist Palau ein Eldorado für Outdoor-Fans geworden und ist geblieben, was es immer war: Ein Top-Tauchparadies auf dieser Erde mit einer immensen Vielfalt unterschiedlicher Tauchmöglichkeiten wie Wracks, Höhlen, Steilwände und Strömungstauchgänge.

120 Seiten, mit zahlreichen Farbbildern, Inselgeschichten – mal mystisch, mal historisch – sowie Tauchplatzbeschreibungen und einem umfangreichen Adressteil machen diesen Reiseführer zu einer wertvollen Planungshilfe für den Urlaub „am Ende des Regenbogens".

Palau Ein Tauch-­ & Reiseführer; Autoren Judith & Christoph Hoppe; ISBN: 978-3-8482-4704-2; Preis: 15,90 Euro.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.