TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Exklusiv zu den Top-Spots des Roten Meeres

Rubrik: Tauchreisen

Exklusiv zu den Top-Spots des Roten Meeres

Freitag, 13. Dezember 2013, 09:31

Kein Tauchreiseziel lockt um diese Zeit mehr als das Rote Meer: Ist es hier tiefster Winter, warten nur wenige Flugstunden entfernt sommerliche Temperaturen über und unter Wasser. Da lohnt sich das Kofferpacken selbst für eine kurze Auszeit

Utopia Beach Resort

Das Utopia Beach Resort, Foto: Sub Aqua/Gerald Nowak

Nie jedoch war es so still an den Stränden von El Quseir, Hurghada oder Sharm El Sheikh: Seitdem die Staatskrise  das Land erschüttert hat, bleiben die Touristen aus und die Hotels leer – mit massiven wirtschaftlichen Folgen. Während sich an Top-Spots wie Elphinstone oder Daedalus Reef früher regelrechte Warteschlangen bildeten, sind Tauchgänge dort zurzeit fast schon einsame Unternehmungen mit besten Chancen auf Großfisch.

Sub Aqua trägt mit seinen Weihnachtsspecials dazu bei, Reisen ans Rote Meer noch attraktiver zu machen. In der Zeit vom 7. Januar bis 8. Februar 2014 (An- und Abreise) gibt es sieben Nächte im Doppelzimmer des Utopia Beach Resorts all inclusive und mit Flug nach Marsa Alam und Hoteltransfer bereits ab sagenhaften 450 Euro. Noch länger gilt das Angebot des dortigen Sub Aqua Dive Centers: Bis zum 31. Oktober 2014 kosten dort 5+1 Tauchgänge nur 90 Euro und 10+2 Tauchgänge 174 Euro – sofern die Buchung bis Januar 2014 erfolgt.

Thunderbird

Am 9. Januar 2014 legt die „Thunderbird“ im Hafen von Port Ghalib ab, Foto: Sub Aqua

Auch Safari-Fans können besonders günstig ins neue Jahr starten. Am 9. Januar 2014 legt die „Thunderbird“ im Hafen von Port Ghalib ab. Sieben Tage dauert die „South to Sataya“ Tour, die noch bis 31. Dezember 2013 zum Frühbuchertarif von 650 Euro pro Person inklusive Doppelkabine, Vollpension, Tauchen und Transfers angeboten wird (zzgl. 25 Euro Hafengebühr und 40 Euro für Tauchgenehmigung und Visa).
Weitere Last-Minute-Weihnachtsgeschenke für Tauchbegeisterte gibt es auf www.sub-aqua.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.