TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Extratour erweitert Palau-Programm mit neuem Hotel Cove Resort Palau
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Extratour erweitert Palau-Programm mit neuem Hotel Cove Resort Palau

Donnerstag, 9. Februar 2017, 07:53

Palau ist mit einer Fläche von 620.00 qm schon vor Jahren zum Meeresschutzgebiet erklärt worden! Tauchplätze wie Peleliu Express und Blue Corner in Palau stehen für ein abwechslungsreiches Hai-Programm

Cove Resort Palau

Cove Resort Palau, Foto: © Sam's Tours

In Zusammenarbeit mit Sam's Tours Palau bietet Extratour ein neu eröffnetes Resort an. Das Cove Palau wurde erst im Juli 2016 geöffnet. Das neue Resort befindet sich direkt am Ufer vom Malakal Hafen mit Blick auf einige der Rock Islands. Es liegt ideal in der Nähe der Tauchbasis Sam's Tours (zu Fuß zu erreichen, aber die Basis holt gern auch per Auto Gäste ab).

Cove Resort PalauCove Resort Palau

Das moderne Luxus-Hotel hat insgesamt 71 Zimmer. Ein großzügiger Swimmingpool mit Poolbar gehört zur Ausstattung. Ein Restaurant sowie Bar sind ebenfalls vorhanden. Ein besonders attraktive Preis-Leistungsverhältnis macht dieses Hotel zu einem hervorragenden Ausgangspunkt, um die abwechslungsreichen Tauchplätze in Palau zu erkunden.

Extratour-Preisbeispiel:
1 Woche im Doppelzimmer gibt es ab ab 2.258 Euro. Im Preis enthalten sind: Flug mit China Airlines Frankfurt – Taipeh – Koror und zurück, Flugsteuern und Kerosinzuschlag, 30 kg Freigepäck, Flughafentransfer, 7 Übernachtungen im Marina Blue Bay Doppelzimmer mit DU/WC/Klimaanlage, Frühstück, Tauchen mit Sam's Tours: 5 Tage á 2 Bootstauchgänge inkl. Flasche, Blei, Mittagessen und Getränke an den Tauchtagen, unlimitiertes Tauchen an der Sam's Macro Wall, Nitrox for free und der Flughafentransfer. Eine Verlängerungswoche im DZ mit Tauchen ist ab 1.520 Euro zu haben.

Infos und Buchung: www.extratour-tauchreisen.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.