TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » „Famous Wreck Tour" mit der „MY MERMAID"
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

„Famous Wreck Tour" mit der „MY MERMAID"

Freitag, 10. Februar 2012, 07:42

Unter dem Motto „Famous Wreck Tour" hat SAMreisen vom 6. bis 13. September 2012 eine Tauchkreuzfahrt im Roten Meer mit einem Sonderrouting, dass alle berühmten Wracks von Brothers Islands bis zum Südsinai umfasst, aufgelegt. Die Safari startet in Hurghada und die Fahrtstrecke beträgt 500 km

MY MERMAID

Im September mit SAMreisen auf Wracktour im Roten Meer: die "MY MERMAID"

Die Tour ist taucherisch recht anspruchsvoll und interessierte Taucher sollten mindestens eine Erfahrung von rund 100 Tauchgängen mitbringen. Geplant sind Abu Nuhas mit den bekannten Wracks der „Carnativ", „Ghiannis", „Kimon" und „Chrisula K.", in Nähe des Riffs Shaab Ali der englische Frachter „Thistlegorm", die Brother Islands mit den Wracks der „Aida" – einem Versorgungschiff der englischen Armee – sowie dem 1901 gesunkenen Wrack der „Numidia". Endpunkt ist ein Tauchgang vor Safaga am Wrack der Fähre „Salem Express". Der Reisepreis beträgt ab 1.198 Euro pro Person inkl. Flug ab FRA/DUS//MUC.

Die „MY MERMAID" ist ein sehr schönes, speziell auf Taucher eingerichtetes Safariboot der Mittelklasse. Die acht Doppelkabinen für max. 16 Gäste sind komfortabel mit eigenem Bad mit Dusche/WC, Minibar sowie einer individuell regulierbaren Klimaanlage ausgestattet. Im eleganten Salon werden die täglichen Mahlzeiten serviert und eine gut bestückte Bar, bequeme Sitzgruppen sowie moderne Unterhaltungselektronik und Bibliothek laden zum Verweilen ein. Tauchdeck sowie das Hauptdeck wurden klassisch mit Teakholzböden gestaltet. Ein überdachtes Sonnendeck bietet ausreichend Platz zum Sonnen und Relaxen zwischen den Tauchgängen. Auf der Tauchplattform steht jedem Gast ausreichend Stauraum für sein Tauchequipment zur Verfügung. Nitrox steht zertifizierten Tauchern kostenfrei zur Verfügung. Infos: www.sam-reisen.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.