TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchausrüstung » Fotospaß mit Maskenkamera

Rubrik: Tauchausrüstung, UW-Fotografie

Fotospaß mit Maskenkamera

Samstag, 31. Juli 2010, 08:10

Neu von Somikon ist die Tauchmaske „TAC-220 Dive" mit abnehmbarer Kamera. Mit der Tauchmaske mit integrierter Videokamera kann man Fotos machen oder Videos drehen. Da die Cam an der Maske befestigt ist, hat man beide Hände frei. Witzige Urlaubsvideos im Pool oder Unterwasser-Aufnahmen sollen sich so problemlos drehen lassen – bis in 15 Meter Tiefe

Somikon-Maske mit Kamera

Die Maske "TAC-220 Dive" von Somikon mit abnehmbarer Kamera

Die wasserdichte Action-Cam und die Maske mit Sichtfenster aus geschliffenem Glas mit Silikon-Dichtung sowie geteiltem Kopfband sind für den Ausflug in die Tiefe bestens gerüstet. Ein Knopfdruck genügt und die Kamera läuft. Ihr Akku wird per USB-Kabel geladen. Die gesammelten Fotos und Video lassen sich vom internen 2-GB-Speicher per USB auf PC oder Notebook übertragen.

Technische Merkmale:
» Professionelle Tauchmaske mit Sichtscheibe aus geschliffenem Sicherheits-Glas, Doppeldichtung aus Silikon und geteiltem Kopfband
» Abnehmbare 5-MP-Digitalkamera: Filmen und Fotografieren unter und über Wasser
» 2 GB interner Speicher: bis 2 Stunden Video oder 2350 Fotos
» Foto-Auflösung: 2592 x 1944 Pixel, CMOS-Sensor
» Video-Auflösung VGA (640 x 480): 30 Bilder pro Sekunde (AVI-Videoformat)
» One-Touch-Bedienung: Mit einem Klick lässt sich die Aufnahme starten
» Auch in der Tiefe einsatzbereit: dicht bis 15 Meter
» Blitzlicht und Status-Anzeige
» Leistungsstarker Li-Ion-Akku: 3 Stunden Betrieb
» Im Corpus versteckter USB 2.0-Anschluss für Dateitransfer und Laden des Akkus
» PC-Anschluss über USB 2.0: Arbeitet mit Windows XP/Vista/7
» Gewicht: 290 Gramm
» Kamera abnehmbar
» Inklusive Tauchbrille mit Schnorchel, USB-Kabel, Software und deutscher Anleitung

Die Maskenkamera gibt es bei Pearl für 99,90 Euro. Infos: www.pearl.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Ein Kommentar

    Diver sagt:

    Sieht eher aus wie ein Kinderspielzeug. Hat jemand Erfahrung damit? Ich würde die Cam gerne mal ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.