TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Galapagos: eines der besten Tauchreviere der Welt
Sea Explorers

Rubrik: Tauchreisen

Galapagos: eines der besten Tauchreviere der Welt

Mittwoch, 11. Mai 2011, 07:40

Das Archipel der Galapagos Inseln zählt zu den besten Tauchrevieren in Südamerika und der Welt. Nirgendwo sonst bekommen Taucher auf ihren Tauchreisen so eine Artenvielfalt und so viele Tiere während eines Tauchgangs zu sehen wie im Galapagos Archipel

Schildkröte

Eine Meeresschildkröte vor den Galapagos Inseln, Foto: © Surtrek Tour Operator

Tauchbegeisterte Galapagosbesucher haben beim Veranstalter Sutrek verschiedene Möglichkeiten, die Tauchgründe der Inseln zu ergründen: Sie können an einer Tauchkreuzfahrt teilnehmen oder sie unternehmen tägliche Tauchausflüge von der Galapagos Insel Santa Cruz aus.

Die Tauchkreuzfahrten haben eine Dauer von acht Tagen, während denen pro Tag mindestens zwei Tauchgänge durchgeführt werden. Nach der Ankunft auf den Galapagos Inseln wird ein erster Probetauchgang durchgeführt um dann die nächsten Tage die schönsten und spannendsten Tauchspots der Inseln zu erkunden. In der Unterwasserwelt der Galapagos Inseln finden sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene und erfahrene Taucher tolle Tauchspots, wobei aber die besten Tauchspots der Inseln auch die schwierigsten sind.

Generell gibt es zwei Saisonzeiten auf Galapagos. Auf einer Tauchreise während der der Monate Dezember bis Mai erwartet die Taucher warmes Wetter, ruhiges Wasser und damit eine wunderbar klare Sicht. Während der Monate Juni bis November, wobei Juni und November die Übergangsmonate sind, ist es kälter und nebelig auf Galapagos. Das Wasser ist bewegter und die Sicht etwas geringer. Allerdings werden Taucher zu dieser Zeit eine vielfältigere Meeresflora und –fauna sehen können.

Jede Tauchkreuzfahrt steuert die Tauchgründen der Inseln Darwin und Wolf an, die zu den besten Tauchspots der Welt zählen und auch für erfahrene Taucher noch die ein oder andere Überraschung bereithalten. Hier haben gibt es die Chance, Walhaie zu beobachten, die vor allem in den Monaten Juni und November regelmäßig gesichtet werden. Aber auch Hammerhaien, Tigrehaien, blauen und schwarzen Merlin und vielen bunten tropischen Fischen kann man auf den Tauchgängen begegnen. Außerdem finden Taucher rund um die Insel Darwin, aufgrund des hier wärmeren Wassers, eine beeindruckende indopazifische Unterwasserpflanzenwelt.

Aber auch die anderen Tauchreviere der Galapagos Inseln werden passionierte Taucher begeistern. So trifft man bei Gordons Rock der Insel Plazas Süd mit etwas Glück auf Hammer- und Galapagoshaie und neben vielen weiteren Meeresbewohnern auch auf Meeresschildkröten. Am Cousins Rock der Insel Santiago kann man in den schwarzen Korallen die vielen kleinen Meeresbewohner der Galapagos Inseln beobachten und auch mit den verspielten Seelöwen zusammen tauchen. Das ist auf den Galapagos Inseln eine Besonderheit, denn nicht nur an Land sind die Tiere sehr zutraulich, sondern auch im Wasser kommt man ihnen sehr nah. Weitere Informationen zu Tauchreisen im Galapagos Archipel: www.surtrek.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.