TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Umwelt » Geschenkidee Walpatenschaft
Sea Explorers

Rubrik: Umwelt

Geschenkidee Walpatenschaft

Sonntag, 21. November 2010, 14:05

Sänger, Akrobaten, Giganten der Meere – Buckelwale gehören zu den faszinierendsten Tieren der Welt. Erst vor kurzem versetzte ein weiblicher Buckelwal die Forscherwelt mit einer knapp 10.000 km langen Wanderung in Staunen. Doch je länger die Wanderungen, umso vielfältiger die Gefahren, darunter der stetig zunehmende Lärm in den Ozeanen, der die Kommunikation der für ihre komplexen Gesänge bekannten Meeressäuger erschwert oder sich gar lebensbedrohlich auswirkt

Buckelwal

Beim WDCS gibt es Walpatenschaften für Buckelwale, Foto: © Scott Portelli/WDCS

Die internationale Wal- und Delfinschutzorganisation WDCS startet nun ein Walpatenschaftsprogramm, mit dem Interessierte in das Leben von Buckelwalen im Nordatlantik eintauchen können und gleichzeitig finanzielle Mittel für die Durchführung konkreter Schutz- und Forschungsinitiativen bereitstellen.

„Mit einer Walpatenschaft schenkt man Walen mehr stille Nächte und dem Beschenkten Freude, Wissenswertes und die Gewissheit, einen Beitrag für einen anderen Umgang mit dem Lebensraum Meer zu leisten", sagt Nicolas Entrup, Geschäftsführer der WDCS.

Die ausgewählten Patentiere „Salt" und „Coral" leben von April bis November im Golf von Maine, im Stellwagen Bank Schutzgebiet vor Boston, USA. Gerade in diesem Moment brechen sie in Richtung Karibik auf, um sich dort fortzupflanzen.

Das Patenschaftspaket enthält ein liebevoll gestaltetes Booklet und vermittelt neben der Vorstellung der Patentiere und des Schutzprojekts Fakten zur Art und ihrer Lebensweise. Eine personalisierte Foto-Urkunde mit Bild des Patentieres erinnert an das persönliche Engagement als „Walhelfer". Mit dem vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilm „Geheimnis der Buckelwale" kann der Pate via USB-Stick in die Welt der Buckelwale eintauchen.

Das WDCS Team arbeitet an der Einsetzung alternativer Fischereimethoden, Einrichtung von Schutzgebieten, gegen die Bejagung der Tiere und für eine Reduzierung von Lärm in den Weltmeeren.

Mit einem Mindestspendenbetrag von 60,- € im Jahr kann man schon Veränderungen wie die Ausweisung von Schutzzonen oder den Einsatz alternativer Fischereimethoden ermöglichen. Infos: www.walpatenschaft.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.