TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Umwelt » Große Tümmler in der Ostsee
Sea Explorers

Rubrik: Umwelt

Große Tümmler in der Ostsee

Donnerstag, 21. April 2016, 09:59

Die Wal- und Delphinschutzorganisation WDC hat Leitlinien zur Beobachtung der Großen Tümmler in der Ostsee zusammengestellt. Die beiden Delphine sind seit Mai 2015 in der Ostsee unterwegs und werden regelmäßig von Fischern, Delphinbegeisterten und Ausflüglern beobachtet

Delfie und Selfie in einer Bugwelle

Delfie und Selfie in einer Bugwelle, Foto: © WDC

Eigentlich leben keine Großen Tümmler in diesem Gebiet, sie kommen normalerweise im Atlantik und der Nordsee vor. Bisher wurden nur zwei Sichtungen dieser Delphinart in der Ostsee dokumentiert und diese liegen bereits über hundert Jahre zurück. Die beiden seltenen Gäste könnten sich bei der Nahrungssuche in die Ostsee verirrt haben oder aber gezielt hierher geschwommen sein. Ein enormer Salzwasserzustrom von der Nord- in die Ostsee, der im Dezember 2014 durch einen Wintersturm verursacht wurde, könnte die Ostsee für Tümmler attraktiver gemacht haben.

Erstmals wurden die beiden Delphine im Öresund bei Kopenhagen gesichtet und konnten einige Tage darauf an deutschen Küsten gesichtet werden. Hier hielten sie sich einen Monat lang auf und wanderten dann weiter an die dänische Küste. Danach ist die Wanderroute unklar. Es wurden erst im August und dann von September bis November Tümmler vor Litauen und Schweden beobachtet.

Große Tümmler in der Ostsee

Große Tümmler in der Ostsee – Karte ihrer Aufenthaltsorte, Grafik: © WDC

Es bleibt spannend, wie es mit den beiden Delphinen weitergeht. Nahrungsangebot und Temperatur in der Ostsee scheinen den Tümmlern zu genügen, so dass ihre Überlebenschancen als gut eingeschätzt werden.

Bei aller Begeisterung müssen wir jedoch stets im Hinterkopf behalten, dass es sich um sensible Wildtiere handelt, die so ungestört wie möglich bleiben sollten. Weil dies unter den gegebenen Umständen schwierig ist, da viele Menschen die Delphine beobachten möchten, hat WDC Leitlinien erstellt, die bei der Beobachtung zu berücksichtigen sind. Sie dienen dazu, die Tiere zu schützen und ihnen einen sicheren Aufenthalt in ihrem neuen Lebensraum zu ermöglichen: Leitlinie zur Beobachtung von Delphinen (PDF-Datei).

Infos: http://de.whales.org.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.