TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Haiwoche mit Scuba Addicts – ab sofort auch in Mosambik

Rubrik: Tauchreisen

Haiwoche mit Scuba Addicts – ab sofort auch in Mosambik

Donnerstag, 20. August 2015, 08:28

Neu bei Extratour Tauchreisen: Scuba Addicts, die bereits eine Tauchlodge in Umkomaas/Südafrika betreiben, haben im August 2015 eine weitere Lodge in Mosambik eröffnet

Scuba Addicts Dive Lodge Mozambique

Scuba Addicts Dive Lodge Mozambique

Die Scuba Addicts Dive Lodge Mozambique befindet sich in Ponta do Ouro im Süden Mosambiks unweit der Grenze zu Südafrika. Die Gegend bietet eine Vielfalt an Ökosystemen: endlose Strände, Grasland, sumpfige Wälder, trockene Savannen und einige Süßwasserseen. Außerdem ist die Gegend bekannt für Tauchen mit Bullenhaien, Schwarzspitzenhochseehaien und Hammerhaien.

Das Team von Scuba Addicts verfolgt das gleiche Prinzip wie auch schon in Südafrika: Haitauchen in kleinen Gruppen, die von Ankunft in Südafrika bis zur Rückreise betreut werden. Die Lodge liegt nur zwei Minuten vom Strand, fünf Minuten vom Markt und fünf Minuten von dem Platz entfernt, an dem das Zodiak für die Tauchausfahrten ins Wasser gelassen wird. Das Team konzentriert sich auf kleine Gruppen, um so den besten Service zu gewährleisten. Extratour-Tipp: die Haiwoche in Mosambik kann mit der Scuba Addicts Haiwoche in Südafrika prima kombiniert werden.

Haie vor Mosambik

Haie vor Mosambik, Foto: © Beo Brockhausen

Eine Haiwoche in Mosambik gibt es bei Extratour ab 1.830 Euro pro Person inkl. folgender Leistungen: Flug mit Emirates ab Frankfurt, München, Düsseldorf oder Hamburg über Dubai nach Durban und zurück, Flugsteuern/Kerosinzuschlag (Änderungen vorbehalten), 30 kg Freigepäck, Transfers vor Ort, 1 Nacht im Doppelzimmer nördlich von Durban, 6 Nächte Scuba Addicts Dive Lodge Mozambique im Doppelzimmer mit Frühstück, 12 Tauchgänge in Ponta Do Ouro; ein kostenpflichtiges Visum für Mosambik muss vor Abreise rechtzeitig bei der Botschaft in Berlin beantragt werden. Infos: www.extratour-tauchreisen.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.