TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Hemmoors next Top-Model
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Hemmoors next Top-Model

Dienstag, 31. Dezember 2013, 08:35

Bei den UW-Foto-und UW-Film-Workshops von Harald Slauschek und Frank Dornberger im Rahmen der H2O-PhotoSchool stehen immer wieder Topmodels aus den unterschiedlichsten Bereichen als Motiv zur Verfügung. So präsentierte sich zuletzt die Weißhai-Dame „Sissy“ in Wien den ambitionierten UW-Filmern

Kreidesee Hemmoor

Das U-Boot „EuroSub" im Kreidesee Hemmoor, Foto: © Wolfgang Büttner/Oceanpics

Ende September 2014 geht das eingespielte Foto-Film-Duo für eine Woche nach Hemmoor, um in dem bei Tauchern beliebtesten deutschen Binnengewässer mehrere Workshops anzubieten. Den Teilnehmern wird dabei exklusiv das U-Boot „EuroSub" als „Model" zur Verfügung stehen. Schnappschüsse können die anderen machen, die Workshop-Teilnehmer werden sich ihre Motive nach den eigenen Vorstellungen einrichten.

Das sind natürlich noch nicht alle Besonderheiten der H2O-Photoschool: So wird es erstmalig die Möglichkeit geben, sich die Kurse ganz nach eigenem Belieben zusammenzustellen. Einsteiger- und Aufbau-Workshops gibt es bei Harald Slauschek im Bereich Fotografie genauso wie für das Filmen bei Frank Dornberger. Das Besondere ist, dass sich beide Interessensbereiche miteinander kombinieren lassen.

Mit der Unterstützung der Tauchbasis Kreidesee wird den interessierten UW-Fotografen und UW-Filmern sicher ein außergewöhnlicher und spannender Event geboten. Der Workshop findet vom 26. bis zum 28. September 2014 statt. Infos und Anmeldung: www.h2o-photoschool.com.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Japan darf weiter mit bedrohten Walen handeln

Montag, 4. Dezember 2017, 09:46

Der Ständige Ausschuss des Washingtoner Artenschutzabkommens (CITES) hat am 27. November 2017 die Gelegenheit versäumt, Japans massivem Inlandshandel mit Seiwalfleisch ein Ende zu bereiten. Stattdessen hat der Ausschuss eine Entscheidung darüber bis Ende 2018 verschoben Seit 2002 hat die japanische Walfangflotte im Nordpazifik über 1.400 Seiwale gefangen. Die Wale, die auf der Roten Liste als stark gefährdet gelistet sind, werden nach der Tötung direkt auf dem Fabrikschiff zerlegt und alle...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.