TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » i.a.c. und Tauchen & Reisen weltweit auf der „boot 2017"
Sea Explorers

Rubrik: Szene

i.a.c. und Tauchen & Reisen weltweit auf der „boot 2017"

Sonntag, 11. Dezember 2016, 10:16

Auf der boot 2017 präsentiert die Tauchsportorganisation i.a.c. aus Essen auch im kommenden Jahr zusammen mit vielen i.a.c.-Basen aus dem In- und Ausland seine Aus- und Weiterbildungsangebote sowie seinen neuen Tauchreisekatalog „Tauchwelten 2017“

i.a.c.-Lehrbuch

Das neue i.a.c.-Lehrbuch „Freediver 2*""

Im Gepäck sind zwei neue Bücher der „S“- Reihe (Spezialkurse). Zum einen unterstützt das Lehrbuch „Navigation“ geschrieben von Henrik Balzer, Thomas Kromp und Oliver Mielke den Spezialkurs Unterwasser- Navigation und bietet zum anderen alle wichtigen Inhalte dieses Themas in komprimierter Form. Am Ende jedes Kapitels findet der Leser eine hilfreiche Lernzielkontrolle.

Ein weiteres Lehrbuch aus der Reihe der Spezialbrevets: Freediver 2*. Geschrieben von Anke Kuchem und Werner Giove, langjährigen Freitauchern und i.a.c. Tauchlehrern zeigt das Buch auf 72 Seiten praxisorientierte Trainings- Tipps und Techniken für fortgeschrittene Freediver. Das Buch dient als optimale Ergänzung des seit 2015 erhältlichen Freediver 1*.

Besonders freuen sich die Geschäftsführer und Geschwister Jule Balzer-Leiting und Henrik Balzer auf die Treffen und den Austausch mit den i.a.c. Tauchlehrern und den Stammreisegästen des i.a.c. und Tauchen & Reisen weltweit auf der boot in Halle 3, Stand C24/B20 und B22.

Infos: www.diveiac.de und www.tauchen-weltweit.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.