TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Juli-Ausgabe von DiveInside erschienen

Rubrik: Szene

Juli-Ausgabe von DiveInside erschienen

Dienstag, 13. Juli 2010, 07:49

In der aktuellen Ausgabe von DiveInside dreht sich fast alles um die Themen Panik und Stress – und wie man beides unter Wasser vermeidet. DiveInside-Redakteur Andreas Nowotny hat ausgiebig recherchiert: Seine Ergebnisse dazu sind im Titelthema zusammengefasst. Ebenso interessant: das Ausbildungsthema „Oktopus- und Wechselatmung", in dem die besten Tipps und Hinweise vorgestellt werden

DiveInside Juli 2010

In der aktuellen DiveInside-Ausgabe dreht sich alles um Panik und Stress

Den sieben Millimeter dicken Tauchanzug „Scubapro Everflex" hat DiveInside ebenfalls in der Praxis ausprobiert und Steffi Gasda berichtet über Meereschildkröten. Zudem ist DiveInside auch dem Wunsch nach Leserstorys nachgekommen: mit einem Bericht aus Indonesien, der nicht ausschließlich einen Blick auf das Positive richtet. Die Medizinerin Dr. Anke Fabian erzählt, was es Wichtiges zum Thema Taucherohr zu sagen gibt und wer dazu endlich verstehen will, wie die Ölkatastrophe im Golf von Mexiko entstanden ist, sollte die „Augenblicke" von Linus Geschke nicht verpassen.

Die aktuelle Ausgabe von DiveInside gibt es – wie immer – kostenlos zum Download unter: www.diveinside.de.

Schlagwörter:

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl- und Gasbohrungen als starke Quelle von Treibhausgasen

Dienstag, 17. Oktober 2017, 09:10

Bohrlöcher in der Nordsee könnten eine deutlich größere Quelle von Methan, einem starken Treibhausgas, sein als bisher angenommen. Das zeigt eine Studie, die Forscher des GEOMAR Helmholtz-Zentrums für Ozeanforschung Kiel jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Environmental Science & Technology veröffentlicht haben. Demnach treten aus den die Bohrungen umgebenden Sedimenten große Mengen Methan aus – vermutlich über lange Zeiträume Die Bilder gingen um die Welt. Im April 2010 entwichen aus einem...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.