TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Kapverden neu im Programm bei Tauch- & Erholungsreisen Carmen Schröer

Rubrik: Tauchreisen

Kapverden neu im Programm bei Tauch- & Erholungsreisen Carmen Schröer

Sonntag, 20. März 2016, 15:22

Die Kapverdischen Inseln, das Inselparadies vor der Westküste Afrikas, können Urlauber jetzt bei Tauch- & Erholungsreisen Carmen Schröer (TECS Reisen) auch mit einem kleineren Geldbeutel entdecken

Höhlentauchen

Höhlentauchen vor der Kapverdeninsel Sal, Foto: © www.naturbildarchiv.com

Sal ist die nördlichste und sonnenreichste Insel der Kapverden. Das Hotel Dunas de Sal bietet zahlreiche auch kostenlose Angebote und Aktivitäten und ist dabei ein idealer Ausgangspunkt für Surf- und Tauchbegeisterte. Eine ganz Reihe von Läden, Restaurants und Bars laden im nahe gelegenen Zentrum der Inselhauptstadt Santa Maria zum Shoppen und Chillen ein. Sieben Übernachtungen im Doppelzimmer mit Frühstück, inklusive Flug und Transfers gibt es jetzt bei TECS ab 899 Euro pro Person.

Neben reinen Inselaufenthalten auf Sal und Santiago können jetzt auch günstige Rundreisen auf den Kapverden gebucht werden. So lassen sich die landschaftlichen und kulturellen Highlights der Inseln Sal, Santiago und Fogo perfekt mit Tauchaufenthalten im Dunas de Sal und King Fisher Resort auf Santiago kombinieren: Die Urlauber können die vierzehntägige Rundreise zum Beispiel auf sechs Übernachtungen im Dunas de Sal, auf sechs Übernachtungen im King Fisher Resort und auf eine Übernachtung auf Fogo aufteilen. Der Preis inkl. Frühstück, Transfers und aller Flüge beträgt bei TECS ab 1.529 Euro pro Person. Dabei hat der Reisegast obendrein den Vorteil, die Anzahl an Übernachtungen im jeweiligen Resort nach eigenem Wunsch variieren zu können.

TauchbasisLavafeld am Vulkan PicoSalzhaus in Santa Maria

Infos: www.tecs-reisen.de und www.tauch-traeume.de.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.