TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Kids Sea Camp Palau findet erstmalig im Sommer statt

Rubrik: Tauchreisen

Kids Sea Camp Palau findet erstmalig im Sommer statt

Montag, 7. Februar 2011, 07:58

Kids Sea Camp Palau findet in diesem Jahr vom 19-28. August bei Sam’s Tours, Palaus renommiertester Tauchbasis, statt

Jellyfish Lake

Berühmt: der Jellyfish Lake in Palau, Foto: © Sam's Tours/Kevin Davidson

Kids Sea Camp ist ein echtes Erlebnis für Familien mit einer Affinität zum Meer und seinen Einwohnern. Ziel des Programms ist es, bei Kindern das Bewusstsein für Umwelt- und Unterwasserthemen zu fördern. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf der Erhaltung der Ozeane und ihrer Bewohner. Das einwöchige Angebot basiert auf einer Vielzahl von Aktivitäten, die auf spielerische Art und Weise neue und interessante Dinge über die Ozeane vermitteln. Neben dem Theorieunterricht gibt es für jede Altersgruppe einen praktischen Teil, der die Kinder altersgerecht in das Tauchen einführt: SASY (Supplied Air Snorkeling for Youth), Seal Team (Erlernen der Grundlagen des Tauchens in flachem Wasser), Junior Open Water (Tauchausbildung für Kinder ab 10 Jahren) sowie das Teen Ocean Discovery Programm (fortgeschrittener Kurs für zertifizierte Taucher, in dem die taucherischen Fähigkeiten verbessert und vertieft werden). Auch für die Eltern ergibt sich die einzigartige Möglichkeit, bei Tauchgängen mehr über die Meereswelt zu erfahren.

Palau bietet den idealen Rahmen für dieses Programm. Die Destination ist perfekt für Familien geeignet, da hier sowohl Taucher wie auch Nichttaucher auf ihre Kosten kommen. Durch die Schiffs- und Flugzeugwracks, von denen einige bereits in sehr flachem Wasser zu finden sind, kann jeder Geschichte und Kultur der ehemaligen deutschen Kolonie erleben. Familien können gemeinsam beim Tauchen im German Channel zum ersten Mal Mantas erleben. Darüber hinaus ist Palau einer der wenigen Orte in der Welt, wo auch Kinder und Jugendliche an Wracks tauchen und große Fische sehen können. Direkt an der Anlegestelle von Sam's Tours warten nachmittags die Mandarinenfische sowie zahlreiche Makro-Arten auf einen Besuch. Ein Familienausflug zum Jellyfish Lake macht Spaß, abenteuerlustigere Gemüter erleben spannende Haitauchgänge an der legendären Blue Corner.

Sam's Tours ist die Tauchbasis mit der perfekten Infrastruktur für dieses Programm. Mehrere Booten stehen für die Teilnehmer zur Verfügung, so dass, die Eltern mit ihren Kindern oder die Kinder mit anderen Kindern ihres Alters tauchen können. Die Boote steuern Tauchplätze mit unterschiedlichen Tiefen an, so kann jedes Kind innerhalb der Alters- oder Erfahrungeinschränkungen tauchen. Nicht-tauchende Familienangehörigen haben die Qual der Wahl aus zahlreichen Aktivitäten, wie zum Beispiel Schnorcheln, Landausflüge, Geschichts- und Kulturtouren, Surfen, Einkaufen oder einer entspannenden Massage in einem Spa.

Dermot Keane, Managing Director von Sam's Tours und selbst Vater von vier Kindern, ist von dem Programm begeistert: „Palau und seine Bewohner stehen für Familienfreundlichkeit. Das zeigt sich auch bei Sam's Tours, wo unsere einheimischen Kinder schnell Kontakt zu den Kindern der Gäste knüpfen. Sowohl den Eltern als auch unseren Mitarbeiter macht es große Freude zu beobachten, wie leicht Kinder ‚kulturelle Barrieren' überwinden, gemeinsam Spaß haben und die Schätze unserer intakten Unterwasserwelt erkunden." Infos: www.familydivers.com und www.samstours.com.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Forscher untersuchen Auswirkungen der Korallenbleiche auf die Riffe Westaustraliens

Freitag, 10. November 2017, 10:04

Forscher der University of Western Australia (UWA), des ARC Centre of Excellence for Coral Reef Studies (Coral CoE) und der Western Australian Marine Science Institution haben den Einfluss der Massenbleiche von 2016 auf Riffe in Western Australia (WA) untersucht. Die globale Korallenbleiche von 2016 ist die bisher stärkste, die je beobachtet wurde Korallenbleiche tritt als Folge anormaler Umweltbedingungen auf, wie erhöhte Meerestemperaturen, die dazu führen, dass die Korallen winzige photosynthetische...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.