TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Kroatien: Über 160 Tauchspots im Web
Sea Explorers

Rubrik: Szene

Kroatien: Über 160 Tauchspots im Web

Donnerstag, 26. Januar 2012, 08:18

Alle wichtigen Informationen über das Reiseland Kroatien bündelt die Website www.reiseinfo-kroatien.com. Auf dem Online-Portal erhalten Touristen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Freizeitmöglichkeiten zwischen Adria und Zagreb. Seit Anfang 2012 präsentiert der digitale Reiseführer mehr als 160 ausführlich beschriebene Tauchspots

Tauchspots in Kroatien

www.reiseinfo-kroatien.com: Beschreibungen von mehr als 160 Tauchspots online

Ob in Buchform oder online – in keiner anderen Publikation erhalten Unterwassersportler einen so umfassenden Überblick über die Tauchspots in der kroatischen Adria. Abrufbar sind die Beschreibungen der schönsten Tauchplätze auf der Navigationsleiste unter „Freizeit & Sport" in der Rubrik „Tauchen". Die sehenswertesten Spots der Regionen Istrien, Kvarner und Dalmatien sind auf interaktiven Landkarten eingezeichnet und direkt anklickbar. Auf den Seiten sind Informationen über Flora und Fauna, Tauchtiefen und Schwierigkeitsgrad der Spots gebündelt. In wenigen Mausklicks können Leser sich über Tauchbedingungen in Kroatien, die Qualität der Tauchplätze sowie Wracks und Spots für technische Tauchgänge in ihrer Urlaubsregion informieren.

In dem digitalen Reiseführer erfahren deutschsprachige Touristen nicht nur, welche Wracks und Steilwände besonders sehenswert sind, sie können sich auch über ausgewählte Tauchbasen in ganz Kroatien informieren. Die Rubrik „Orte & Plätze" bietet einen Überblick über touristische Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, der Navigationspunkt „Tipps & Infos" gibt praktische Reisehinweise von A bis Z. Seien es Gastrotipps oder das „Thema des Monats" mit aktuellen Berichten und Interviews – in dem anspruchsvoll gestalteten Online-Magazin erhalten Taucher und ihre Familien einen schnellen Überblick darüber, was sie in Kroatien unterhalb und oberhalb der Wasseroberfläche so alles erwartet.

Schlagwörter: ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Untergegangen und vergessen – Die Wracks des Seegefechts bei Helgoland von 1914

Donnerstag, 31. August 2017, 09:08

Kleiner Kreuzer SMS Ariadne (Foto: Sammlung Deutscher Marinebund) Erste wissenschaftliche Untersuchungen an vier versenkten deutschen Schiffen in der Nordsee nach über 100 Jahren angelaufen Helgoland. Es war der 28. August 1914, der für vier Schiffe der Kaiserlichen Marine zum Verhängnis wurde. Der Erste Weltkrieg dauerte gerade knapp vier Wochen, als es nahe Helgoland zum ersten größeren Seegefecht zwischen der deutschen und der britischen Flotte kam. Für die Kaiserliche Marine war...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.