TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Szene » Light & Motion bekommt Markenrechte in Deutschland zurück

Rubrik: Szene

Light & Motion bekommt Markenrechte in Deutschland zurück

Donnerstag, 26. September 2013, 17:06

Light & Motion freut sich, ein kürzlich ergangenes Urteil des Berliner Gerichts verkünden zu dürfen: Das Gericht hat festgestellt, das Andi Voeltz kein Recht hatte, die Marke „Light & Motion" in seinem Namen zu registrieren und gegen Kunden von Light & Motion vorzugehen

Light & Motion

Light & Motion

Aufgrund des Urteils geht das Markenzeichen Light & Motion von Hydronalin/Andi Voeltz wieder an Light & Motion zurück. Er wird auch gefordert den ähnlich klingenden Firmennamen „Light and Ocean" aufzugeben und den Geschäftsbetrieb von Light & Motion in Deutschland nicht weiter zu stören.

Für die Marke Light & Motion sind drei grundlegende Werte im Geschäftsleben von Bedeutung: harte Arbeit, Zusammenarbeit sowie Produkt-und geschäftliche Integrität. Light & Motion bemüht sich darum, diese Werte mit Händlern und Distributoren zu teilen und freut sich darüber, diese Werte nun konsequent in Deutschland ohne Einmischung umsetzen können.

Light & Motion stellt seit über 23 Jahren Unterwasserbeleuchtungssysteme in Monterey Kalifornien her. Dort entwirft, produziert und testet Light & Motion alle Produkte. Wir freuen uns immer, von unseren Kunden zu hören, bitte kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder Unterstützung. Infos: www.lightandmotion.com.

Quelle: PM Light & Motion vom 26.09.2013

Schlagwörter:

Keine verwandten Artikel

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Ozeanversauerung schädigt Miesmuscheln im Frühstadium

Dienstag, 2. Januar 2018, 10:54

Muscheln schützen sich gegen Umwelteinflüsse und Feinde durch eine harte Kalkschale. Die zunehmende Versauerung macht es den Organismen immer schwerer, ihre Schalen zu bilden. Forscher von der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) und vom GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel zeigen in einer Studie, die kürzlich in der Fachzeitschrift Nature Communications veröffentlicht wurde, dass Miesmuschellarven sensibel auf Ozeanversauerung reagieren, was reduzierte Kalzifizierungsraten und Schalenauflösung zur Folge hat Miesmuscheln sind beliebte Meeresfrüchte. Die...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.