TauchJournal - abtauchen im netz
RSS-Feed TauchJournal aud Facebook
» News » Tauchreisen » Mallorca: mit Tauchen & Reisen weltweit abtauchen und chillen

Rubrik: Tauchreisen

Mallorca: mit Tauchen & Reisen weltweit abtauchen und chillen

Sonntag, 17. Juli 2016, 10:07

Der Deutschen liebste Insel ist ganz schön beliebt in diesem Jahr, deswegen werden bezahlbare und schöne Hotels knapp. Das Na Taconera in Font de Sa Cala bietet mit seinem separaten Chillout-Bereich komplett neu gestaltete Zimmer und eine exklusive Dachterrasse

Chillout-Dachterrasse

Die Chillout-Dachterrasse des Na Taconera, Foto: © Schauinsland Reisen/Martin Valk

Vom Hotel aus kann man bequem zur nahegelegenen Tauchbasis Dive & Fun zu Fuß gehen. Nach den Tauchgängen können es sich Taucher auf der Chillout-Dachterasse des Na Taconera gut gehen lassen oder mit dem im Reisepreis inkludierten Mietwagen ins benachbarte Cala Ratjada fahren zum ausgehen, shoppen oder bummeln.

Die exklusive Chillout-Dachterrasse (geöffnet täglich von 9-20 Uhr) verfügt über Balibetten, Jacuzzis und einen separaten Barbereich. Von hier aus genießen die Gäste einen atemberaubenden Ausblick auf das türkis-blaue Meer.

Na TaconeraDoppelzimmer im Na TaconeraChillout-Dachterrasse

Bei Tauchen & Reisen weltweit gibt es sieben Nächte im Na Taconera für den Reisetermin vom 23. bis 30. August 2016 inkl. Flug ab/an Düsseldorf nach Mallorca mit Air Berlin im Doppelzimmer„Chillout“ mit Frühstück inkl. Mietwagen ab 777 Euro pro Person (Angebot buchbar vorbehaltlich Verfügbarkeit). Vier Tauchgänge bei Dive & Fun kosten 152 Euro inkl. Flasche & Blei.

Infos: www.tauchen-weltweit.de.

Schlagwörter: , ,

Kurzlink:


TauchJournal-News per Mail abonnieren

RSS-Feed abonnieren RSS-Feed

Diesen Artikel weiterempfehlen:

ANZEIGE Mares

Öl im Meer verändert das Verhalten von Rifffischen

Freitag, 21. Juli 2017, 09:39

Eine neue Studie hat festgestellt, dass Erdöl im Meereswasser – auch in kleinen Mengen – bei Rifffischen zu riskantem Verhaltensweisen führen. Sie gefährden damit nicht nur ihr eigenes Leben sondern auch das Überleben des sie umgebenden Riffs. So wie bei Menschen ein paar Drinks zuviel die Zurechnungsfähigkeit einschränken, so ergeht es den Fischen schon bei geringen Öl-Konzentrationen im Wasser. Die neue Studie, die in der Fachzeitschrift Nature Ecology & Evolution...

... mehr »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.